ÖAMTC: Staus im Urlauberverkehr

Rückreise macht sich stärker bemerkbar, MotoGP am Red Bull Ring

Wien (OTS) - Der Sommerreiseverkehr geht in die nächste Runde: „Am zweiten August-Wochenende wird es vor allem auf den Transitrouten Richtung Norden eng“, prognostizieren die Verkehrsexperten des ÖAMTC. „Besonders am Sonntag sollten sich Urlauber- und Wochenendausflügler auf deutlich längere Reisezeiten einstellen.“ Wegen der Anreise tausender Motorsportfans nach Spielberg wird auch das Murtal stark ausgelastet sein.

Staupunkte im Reiseverkehr - West Autobahn (A1) vor dem Walserberg - Tauern Autobahn (A10) zwischen Hallein und Salzburg, zwischen Hüttau und dem Knoten Pongau und im Großraum Villach - Ost Autobahn (A4) vor der Baustelle Bruck/Leitha und Fischamend, sowie vor der Grenze Nickelsdorf - Pyhrn Autobahn (A9) vor dem Gleinalm- und Bosruck Tunnel - Fernpassstraße (B179) zwischen Füssen und dem Inntal - Inntal Autobahn (A12) bei der Grenzstelle Kufstein - Karawanken Autobahn (A11) vor dem Karawanken Tunnel

Rund 200.000 Besucher beim MotoGP in Spielberg Von 9. bis 11. August strömen tausende Fans zum MotoGP. Bereits ab Freitag erwartet der ÖAMTC erhöhtes Verkehrsaufkommen im Murtal. Der Hauptanreisetag ist jedoch der Sonntag. Ab etwa 8.00 Uhr wird der Besucherandrang voll einsetzen. Bis etwa 11.00 Uhr wird es nach Einschätzung des Clubs Verzögerungen auf der Murtal Schnellstraße (S36), der Gaberl Straße (B77), der Friesacher Straße (B317) im Baustellenbereich zwischen Scheifling und Unzmarkt sowie auf den direkten Zufahrten zu den Parkplätzen geben.

Der ÖAMTC warnt bei der Abreise der Fans vor langen Staus. Bei Bedarf werden die Zufahrten zur S36 gesperrt und der Verkehr wird über Nebenstraßen zum Knoten St. Michael geleitet.

SERVICE: Aktuelle Verkehrsinformationen, verkehrsmittelübergreifender Routenplaner, Wochenendprognose und Staukalender unter www.oeamtc.at/verkehr. Wichtige Informationen für Auslandsreisen sind auf der ÖAMTC–Homepage unter www.oeamtc.at/urlaubsservice zusammengefasst.

(Schluss)
Schuster/Dittrich

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001