Hacker/Kleinmann: 1. Wiener Beach-Volleyball Kinder Cup voller Erfolg

Finale vor 8.000 Fans am Centercourt des A1 Majors - Hacker: Besser kann man Faszination nicht vermitteln

Wien (OTS) - Nach dem furiosen Finale des 1. Wiener Beach-Volleyball Kinder Cups auf dem vollen Center Court des A1 Major Vienna presented by Swatch ziehen die Veranstalter eine positive Bilanz. 50 Mannschaften mit mehr als 250 Kindernhaben an den ersten Stadtmeisterschaften für 10- bis 14-Jährige teilgenommen– für Sportstadtrat Peter Hacker und Peter Kleinmann vom Veranstaltungskomitee ein weiterer wichtiger Schritt, um Wiens Kinder für Bewegung, Sport und Beachvolleyball zu begeistern.

Die Stimmung unter den Siegern beim Kinder Cup-Finale am Center Court auf der Wiener Donauinsel war ausgelassen: Bei der Siegerehrung bekamen die GewinnerInnen des Teams den Pokal von Mister Beach-Volleyball Hannes Jagerhofer überreicht. Das Siegerteam von der Sportunion Döbling freute sich über den Titel „Wiener Beach-Volleyball Stadtmeister 2019“, das Veranstaltungskomitee rund um die Stadt Wien und Peter Kleinmann, Vorstandsmitglied es europäischen Volleyballverbands (CEV), über eine mehr als gelungene Premiere.

„Die Stimmung am Center Court und am ganzen Turniergelände war wirklich einmalig. Ich freue mich sehr, dass wir so vielen Wiener Kindern ermöglichen konnten, diese Atmosphäre hautnah mitzuerleben. Besser kann man die Faszination dieses Sports nicht vermitteln“, so Sportstadtrat Hacker, der sich auch beim Publikum für die Unterstützung der Kinder und Jugendlichen bedankte.

Peter Kleinmann: „Wien ist anders, auch im Beach-Volleyball! Ziel erreicht! Hunderte Kinder machen es den Heroes am Center Court nach und spielen Beach-Volleyball.“

Mehr als 50 Teams dabei

Die Stadt Wien hat mit dem Kinder Cup ein Format ins Leben gerufen, mit dem zahlreiche Kinder für Beach-Volleyball und Bewegung unter freiem Himmel begeistert werden konnten. Die große Anziehungskraft des A1 Major Vienna presented by Swatch, das heuer bereits zum dritten Mal in Folge auf der Wiener Donauinsel gastierte, wurde dafür sehr gut genutzt. 50 Quattro-Mixed-Mannschaften mit mehr als 250 Kindern matchten sich in den Vorrundenturnieren um eines der begehrten Starttickets für die Finalspiele auf den offiziellen Courts des A1 Major Vienna presented by Swatch. Das Finale selbst wurde am Center Court, vor 8000 frenetischen Fans, direkt vor dem Bronze-Medaillen Match der Herren, ausgetragen.

Zusätzlich fand eine Woche vor dem Eventstart noch ein Workshop mit über 100 Kindern direkt auf der Donauinsel statt. Trainiert wurden die Kids dabei von niemand geringerem als dem Vize-Weltmeisterduo von 2017 Clemens Doppler/Alex Horst.

Clemens Doppler: „Mit den begeisterten Kids zu spielen, ihnen etwas beizubringen und ihre Freude am Sport und der Bewegung zu sehen, gehört zu den schönsten Aufgaben in unserem Job. Wir hoffen, dass diese Begeisterung der Jugend für Beach-Volleyball weiter anhält und viele Nachwuchshoffnungen ihren Weg machen.“

A1-Major-Veranstalter Hannes Jagerhofer sieht im Kinder Cup ein wichtiges Projekt, um nicht nur den sportlichen Nachwuchs zu fördern, sondern auch, um die Begeisterung am Beach-Volleyball weiterleben zu lassen.

Hannes Jagerhofer: „Von der Idee des Kinder Cups waren wir von Anfang an begeistert. Er trägt einen ganz wesentlichen Teil zur Entwicklung des Sports und unseres Events bei und sorgt für die Nachhaltigkeit, von der wir als Gesellschaft in Zukunft profitieren. Ich bin happy, dass die Beach Majors bei der Umsetzung dieser bemerkenswerten Premiere behilflich sein dürfen, auf der Donauinsel einen würdigen Rahmen und die passende Bühne zur Verfügung stellen können. Diese Aktion unterstreicht jedenfalls Wiens Stellung als Welthauptstadt des Beachvolleyballs."

Rückfragen & Kontakt:

Reinhard Krennhuber
Mediensprecher StR Peter Hacker
+43 1 4000 81248
reinhard.krennhuber@wien.gv.at

Daniel Hupfer
Presse Kinder Cup
+43 660 5213130
office@kindercup.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001