Land Niederösterreich unterstützt Gemeinden bei Radwegerrichtung

LR Schleritzko: 168.000 Euro für mehr Sicherheit beim Radfahren

St. Pölten (OTS/NLK) - „Eine besondere Möglichkeit im Sommer das schöne Wetter in der freien Natur zu genießen und vom stressigen Alltag abzuschalten, ist das Radfahren. Nicht nur in der Freizeit, sondern auch am Weg zur Arbeit wird das Rad immer beliebter. Das ist nicht nur gesund, sondern auch kostengünstig und klimafreundlich“, betont Mobilitäts-Landesrat Ludwig Schleritzko. Damit die Radfahrerinnen und Radfahrer möglichst sicher unterwegs sein können, hat das Land NÖ Unterstützung für Projekte in vier Bezirken in der Höhe von 168.000 Euro zugesagt.

Unterstützt werden der Ausbau der Radwege in der Stadtgemeinde Gerasdorf bei Wien (Bezirk Korneuburg) entlang der L 3116, in der Stadtgemeinde Groß Enzersdorf (Bezirk Gänserndorf) entlang der B 3, in der Marktgemeinde Ulrichskirchen-Schleinbach (Bezirk Mistelbach) entlang der L 6 und der L 3104 sowie in der Stadtgemeinde Mank (Bezirk Melk) entlang der L 89.

„Insgesamt investieren wir im laufenden Jahr 2,7 Millionen Euro in den Ausbau der Radwege. Wichtiger Partner der Gemeinden ist dabei der NÖ Straßendienst, der viele dieser Projekte in sein Bauprogramm aufgenommen hat“, so Landesrat Schleritzko.

Nähere Informationen: Büro LR Schleritzko, Florian Krumböck, BA, Telefon 02742/9005-13546, E-Mail florian.krumboeck@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005