NEOS Wien/Gara: Stillstand des Biomasse-Kraftwerkes Simmering ist unverantwortlich!

Stefan Gara: Parteipolitisches Hickhack auf Kosten des Klimaschutzes

Wien (OTS) - Verärgert zeigt sich NEOS Wien Klimaschutzsprecher Stefan Gara über die geplante Stilllegung des Biomasse-Kraftwerkes Simmering durch die Wiener Stadtregierung: „Die SPÖ trägt hier eine große Mitverantwortung! Es ist unverständlich, dass die SPÖ seit Anfang des Jahres nicht an einer konstruktiven Lösung für die Biomasse interessiert ist und die Kompromissvorschläge für eine Übergangslösung zu Fall gebracht hat! Die Konsequenzen dieses parteipolitischen Hickhacks werden nun offensichtlich!“

Grundsätzlich fehle eine sachliche Auseinandersetzung zum Energie-System der Zukunft, bemängelt Gara: „Der Stillstand muss beendet werden! Ausbau und intelligente Vernetzung der erneuerbaren Energieträger müssen in den Mittelpunkt gestellt werden. Wir brauchen neue Perspektiven für Gebäude, Mobilität und Netze – geleitet von einem tiefergehenden Verständnis für Energiesysteme in ihrer Gesamtheit!“

Gara fordert ein Erneuerbaren Ausbau Gesetz (EAG), das sich diesen grundsätzlichen Fragen stellt, Förderungen für die nächsten 10 Jahre sichert und letztendlich die Energie- und Klimastrategie für die nächsten Jahrzehnte abbildet.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Ralph Waldhauser
Leitung Kommunikation
+43 664 849 15 40
ralph.waldhauser@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001