Landgut Wien Cobenzl: Mit Hofkater Timi zu Schwein, Ziege und Co.

Neue Info-Tafeln der Tierschutzombudsstelle Wien vermitteln Tierschutz-Wissen für Klein und Groß

Wien (OTS/RK) - Wussten Sie, dass Hühner rechnen können? Oder dass ein Lamm seine Mutter selbst unter 100 Schafen am Geruch und an der Stimme erkennt? Diese und weitere erstaunliche Fakten aus der Welt der landwirtschaftlichen Tiere präsentiert Hofkater Timi auf den neuen Info-Tafeln am Kinderbauernhof Cobenzl, welche die Tierschutzombudsstelle Wien gestaltet hat.

Mehr als 130 Tiere leben am Landgut Wien Cobenzl: Gänse, Hühner, Kaninchen, Puten, Schafe, Schweine, Rinder und Ziegen. Zu allen acht Tierarten hat die Tierschutzombudsstelle Wien umfassende Informationen zusammengefasst – kindgerecht verpackt und optisch ansprechend aufbereitet. Auf den neuen Info-Tafeln werden auch die problematischen Themen, die in der konventionellen Tierhaltung leider oftmals eine Rolle spielen, angesprochen. So werden die kleinen und großen BesucherInnen zum Beispiel darüber informiert, warum Puten in der Massentierhaltung häufig nicht gehen können oder die eigentlich so reinlichen Schweine gezwungen werden, sich über ihren Ausscheidungen aufzuhalten. Die Rubrik „Wie kannst du helfen?“ gibt wiederum konkrete Handlungsempfehlungen für ein tierfreundlicheres Leben.

„Das Landgut Wien Cobenzl bietet den optimalen Rahmen, um Kinder und ihre Bezugspersonen für die Bedürfnisse der sogenannten Nutztiere zu sensibilisieren“, so Eva Persy, Leiterin der Tierschutzombudsstelle Wien. „Die respektvolle Begegnung mit den Tieren auf Augenhöhe gepaart mit den Hintergrundinformationen, die nun an jedem Stall und Gehege zur Verfügung stehen, sorgt hoffentlich dafür, dass die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher ein stärkeres Bewusstsein für einen fairen und nachhaltigen Umgang mit tierischen Lebensmitteln entwickeln.“ Herbert Veit, Geschäftsführer vom Landgut Wien Cobenzl, hat bereits zahlreiche positive Rückmeldungen zu den neuen Info-Schildern bekommen: „Die Tafeln kommen bei den Besucherinnen und Besuchern so gut an, dass viele gerne eine Kopie mit nach Hause nehmen wollen.“

Pro Jahr besuchen rund 60.000 Menschen das Landgut, darunter 450 Kindergartengruppen und Schulklassen sowie 470 Kindergeburtstage. Der Kinderbauernhof der Stadt Wien hat für alle Altersgruppen lehrreiche und spannende Aktivitäten im Angebot, bei denen das Tier im Mittelpunkt steht. Seit Mai leben übrigens auch Bienen am Landgut. Ihr Honig, natürlich Bio, wird bald am Cobenzl zu kaufen sein. Eine eigene Info-Tafel zum Bienenvolk ist in Bearbeitung. Im Herbst soll es um den Welttierschutztag am 4. Oktober herum eigene Tierschutz-Führungen der Tierschutzombudsstelle Wien geben. Nähere Informationen folgen.

Aktuelle Öffnungszeiten (März bis Ende September)

Täglich geöffnet von 10 bis 19 Uhr
Letzter Einlass: Halbe Stunde vor Schluss!
Hunde nur mit Beißkorb und Leine erlaubt!
Bei besonders schlechter Witterung (Glatteis, Wind usw.) behält sich das Landgut das Recht vor, geschlossen zu halten.
Mehr Informationen auf www.landgutcobenzl.at und auf www.tieranwalt.at.

Bilder in Kürze verfügbar unter: https://www.wien.gv.at/presse/bilder

Rückfragen & Kontakt:

Indra KLEY
Tierschutzombudsstelle Wien
Tel.: 01 4000 75070
Mobil: 0676 8118 75070
E-Mail: indra.kley@tow-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003