Kindergarten: Kinder gestalten eigene „Kinderflagge“

Kinder des Kindergartens Wagramer Straße schaffen sich ihre eigene „Kinderflagge“ – im Garten der UNO-City aufgestellt

Wien (OTS) - Der Stadt Wien - Kindergarten in der UNO-City hat seit kurzem eine eigene Kinderflagge. Die Kinder im letzten Kindergartenjahr, zwölf Mädchen und zwölf Buben, haben sich eine „echte“ Fahne gewünscht, da sie täglich die Flaggen der Vereinten Nationen vor Augen haben. Mit Unterstützung eines Architekten haben sie überlegt, was alles zu tun ist, um eine Flagge mit einem Fahnenmast in Originalgröße zu erarbeiten. Darüber hinaus hat ein Experte für Flaggenlehre die Kinder besucht und ihnen erklärt, was typische Elemente einer Flagge sind. Unter Anleitung der MitarbeiterInnen der Instandhaltungsabteilung (BMS-Building Maintenance Group) der UNO-City haben die Kinder den Fahnenmast konstruiert und im Garten der UNO-City aufgestellt.

Regenbogen, Sonne, Einhorn und 24 Tropfen

Aus 24 individuellen Entwürfen haben die Kinder gemeinsam Elemente für ihre Flagge ausgewählt: 24 Tropfen, die für die 24 Kindergartenkinder stehen, Sterne, die in Regentropfen funkeln, einen Regenbogen, Sonne, ein Fluss mit 7 Wellen und ein Einhorn. Danach musste noch ein Stoff ausgewählt werden, der die Fahne genauso schön flattern lässt, wie die Flaggen der Vereinten Nationen.

Kinderflagge war Jahresprojekt im Rahmen der REGGIO-Pädagogik

In der REGGIO-Pädagogik geht es in der Projektarbeit um die Intensivierung der Beziehungen zu einer Sache oder einem Thema und den gemeinsamen Lern- und Erfahrungsprozess. Beobachtung, Dokumentation, Reflexion und Präsentation sind wesentliche Elemente des „Kinderflaggen-Projekts“, die durch die Projektleiterin Marijana Bozic erfolgreich eingesetzt wurden.

„Ein schönes Projekt, dass Kindern nicht nur viel neues Wissen über das Thema Flaggen, sondern auch gezeigt hat, wie schön es ist, gemeinsam an etwas zu arbeiten“, so Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky.

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Zlamal
Mediensprecherin StR Jürgen Czernohorszky
+43 1 4000 81446
michaela.zlamal@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001