Aviso: ÖGB-Sommerdialog und Pressekonferenz „Altersarmut und Pensionen“

Altersarmut ist weiblich - Frauen bekommen 43 Prozent weniger Pension als Männer

Wien (OTS) - Frauen arbeiten immer länger, im vergangenen Jahr sind sie mit durchschnittlich 59,3 Jahren in Pension gegangen. Aber nicht angerechnete Karenzzeiten, Teilzeitarbeit sowie die Pflege von Angehörigen und die Betreuung von Kindern führen dazu, dass Frauen um 43 Prozent weniger Pension als Männer bekommen. Gute Bildungschancen und eine optimale Erwerbseinbindung aller Altersgruppen sind die beste Absicherung für die Pension – dafür setzt sich der ÖGB ein.

Im Rahmen des zweiten Sommerdialogs beschäftigt sich der ÖGB mit dem Thema „Altersarmut und Pensionen“ und führt den Dialog mit den Menschen, Institutionen und Organisationen weiter. Dieser wichtige Austausch war und ist die Grundlage für die Arbeit des ÖGB, um im Interesse seiner 1,2 Millionen Mitglieder und aller ArbeitnehmerInnen zu handeln.

Im Anschluss an den Sommerdialog laden ÖGB-Vizepräsidentin und -Frauenvorsitzende Korinna Schumann, PRO-GE-Vorsitzender Rainer Wimmer und GBH-Vorsitzender Josef Muchitsch zu einem Pressegespräch.

Zeit: Mittwoch, 30. Juli 2019, 11.00 Uhr
Ort: Presseraum 0411 (Erdgeschoß)
ÖGB – Catamaran, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen!

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragen & Kontakt:
ÖGB Kommunikation
presse@oegb.at
Tel. 01 53444 39263

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001