Innovation lebt Tradition auf der Tschaunerbühne

Wien (OTS/RK) - Wer Sommerunterhaltung in Wien sucht, ist bei der Tschaunerbühne (16., Maroltingergasse 43) richtig. Das „Wiener Zuhause des Lachens“ feiert heuer sein 110-jähriges Bestehen. Zusätzlich zum Jubiläumsjahr wurde das Stegreifspiel der Tschauner Bühne, bei dem Schauspielerinnen und Schauspieler zum freien Improvisieren aufgefordert sind, von der UNESCO als Kulturerbe aufgenommen. Es sind auch die Musiktheater, Kabaretts und Matineen, die das treue, traditionsbewusste, aber auch junge und urbane Publikum anziehen. Die Saison läuft in vollen Zügen: Noch bis 7. September können Besucherinnen und Besucher aus einem vielfältigen und abwechslungsreichen Bühnenprogramm auswählen.

Neben Stücken mit Ausdauer, Kreativität, Kultur, Humor und Herzensbildung, feiert das Musiktheater „Tscharleys Tante“ dieses Jahr Premiere. In diesem Theaterstück gibt Tscharleys Patenonkel Otto vor, eine feine Anstandsdame aus Argentinien zu sein. Ein weiteres Musiktheater „Pflanz der Vampire“ wurde aufgrund großer Nachfrage mit 26. Juli in das heurige Programm wieder aufgenommen. Das „Grusical“ handelt vom chaotischen Vorsprechen fünf Bewerberinnen und Bewerber für das Casting zu „Tanz der Vampire“.

Weitere Informationen zum genauen Spielplan findet man online unter www.tschauner.at oder per E-Mail an karten@tschauner.at. Die Tschaunerbühne wird von der Stadt Wien mit Kulturförderung unterstützt. Gespielt wird bei jeder Wetterlage – da sie Wiens einzige Sommerbühne mit Schiebedach ist. (Schluss) hal

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009