Piraten wollen mehr Vorzugsstimmen als Werner Kogler

Wien (OTS) - Die Generalversammlung der Piratenpartei beschließt einen Vorzugsstimmenwahlkampf mit den Grünen einstimmig.

“Wir wollen mehr Vorzugsstimmen als Werner Kogler sammeln. Hinter mir steht eine ganze zusätzliche Partei - die Piratenpartei. Werner Koglers Einzug ins Parlament ist sicher. Wir schaffen den Einzug nur, wenn ich persönlich genügend Vorzugsstimmen bekomme. Deshalb werden wir hart arbeiten, um die Polit-Legende in der Vorzugsstimmenwahl zu überholen”, erklärt Maria Chlastak, Spitzenkandidatin der Piratenpartei und Platz 10 der grünen Bundesliste.

Noch nie war sich die Piratenpartei so einig. “Wir treten mit den Grünen zur Wahl an, um mit ihnen gegen die Klimakrise zu kämpfen. Sachpolitik kann die Piratenpartei nur im Parlament machen und genau dort will ich hin.”, sagt Maria Chlastak. "In wenigen Wochen startet unsere Kampagne."

Die Grünen sammeln noch Unterstützungserklärungen, auf unserer Online-Plattform wahlantritt.at kann man jetzt schon sehen, wie man eine Unterstützungserklärung auch online unterschreiben könnte. Leider ist das nach derzeitigem Recht nicht möglich. “Von der Digitalisierung sollen alle profitieren - nicht nur einzelne Personen, Parteien oder Konzerne. Die rechtlichen Hindernisse für Kleinparteien sind pure Schikane und nicht nachvollziehbar. Wir brauchen ein zeitgemäßes demokratisches System.”

Rückfragen & Kontakt:

Florian Lammer 0677 620 213 663
Piratenpartei Österreichs
Rötzergasse 20/8
1170 Wien
kontakt@piratenpartei.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001