Köstinger: Habe 2017 miterlebt wozu Silberstein fähig ist

Köstinger: Silberstein soll sich bei Österreichern entschuldigen

Wien (OTS) - „Jeder konnte 2017 sehen wozu Tal Silberstein fähig ist. Silberstein betrieb im Auftrag der SPÖ antisemitische Seiten und Fake-Profile, die er Sebastian Kurz in die Schuhe schieben wollte. Dass sich Silberstein selbst mit Soros vergleicht ist absurd. Silberstein ist ein dubioser Geschäftemacher der mit Haftbefehlen, Verhaftungen und Gerichtsverfahren auffällt während George Soros ein Philanthrop ist, der sich für liberale Demokratie und Bildung einsetzt“, so Köstinger.

„Der einzige, der sich zu entschuldigen hat, ist Tal Silberstein, bei den Österreicherinnen und Österreichern für seine Manipulationsversuche im letzten Nationalratswahlkampf. Als Mastermind hinter dem Dirty Campaigning im letzten SPÖ-Wahlkampf hat sich Silberstein bei niemanden entschuldigt, höchsten bei der SPÖ bedankt, und zwar für über eine halbe Million Euro Beraterhonorar. Ein Betrag, der in den SPÖ-Wahlkampfkosten übrigens nicht aufscheint“, so Köstinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002