Mit dem Boot in die wilde Urlandschaft des Nationalparks Donau-Auen

Wien (OTS/RK) - Der Sommer in Wien lässt sich ideal vor der Haustür verbringen. Was gibt es an heißen Tagen schöneres, als Abkühlung in der Natur zu finden. Wien ist die einzige Stadt Europas mit einem Nationalpark innerhalb der Stadtgrenze – nämlich dem Nationalpark Donau-Auen. Für Naturbegeisterte bieten organisierte Ausflüge mit dem „Nationalpark-Boot“ die einmalige Chance, die Lobau im Rahmen eines erlebnisreichen Halbtagausfluges hautnah zu erleben. Das Nationalpark-Boot legt bis 26. Oktober täglich um 09.00 Uhr am Donaukanal ab. Der Treffpunkt befindet sich bei der Salztorbrücke, 200 Meter flussaufwärts des Abgangs Franz-Josefs-Kai. Die Fahrt führt entlang der Praterauen, der Freudenau und dem Praterspitz. Um zirka 10.00 Uhr erreicht das Boot die Anlegestelle Lobau. Dort haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, an einer geführten Schnupperwanderung teilzunehmen. Diese dauert ca. eine Stunde und wird von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Forstbetriebs der Stadt Wien (MA 49) geleitet. Sie erklären dabei das Wesen und Wirken des sensiblen Ökosystems „Wasserwald“. Die Wanderung durch die eindrucksvolle landwirtschaftliche Schönheit führt durch den dichten Auwald und an stillen Tümpeln vorbei.

Erwachsene müssen einen Beitrag von 12 Euro entrichten. Für Kinder zwischen dem sechsten und 15. Lebensjahr gilt ein ermäßigter Preis von 6 Euro. Eine Teilnahme an der Bootsfahrt ist nur mit einer Voranmeldung telefonisch unter 01/4000 49495 oder per E-Mail an nh@ma49.wien.gv.at möglich – das Boot fährt nur ab einer Mindestzahl von fünf TeilnehmerInnen los. (Schluss) hal

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004