Patek: Bundesrat bringt Plastiksackerl-Verbot auf die Zielgerade

BMNT bietet auf www.nachhaltigkeit.at Tipps und Mitmachaktionen zu Plastikvermeidung und andere Themen an

Wien (OTS) - Am 11. Juli 2019 hat der Bundesrat die Novelle des „Abfallwirtschaftsgesetzes“ beschlossen. Die Novelle enthält unter anderem auch das Verbot, ab 1. Jänner 2020 Plastiksackerl in Umlauf zu bringen. „Mit dem heutigen Beschluss bringt der Bundesrat das Plastiksackerl-Verbot auf die Zielgerade. Ab Jänner 2020 werden Wegwerf-Plastiksackerl in Österreich verboten. Damit setzen wir ein deutliches Zeichen gegen die Wegwerf-Gesellschaft und positionieren Österreich europaweit als Vorbild. Die Initiative, die meine Vorgängerin angestoßen hat, wird somit Realität“, so Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek.

Vom Verbot umfasst sind Plastiksackerl, die nicht als Mehrweg-Verwendung gedacht sind. Bei Obst und Gemüse dürfen künftig nur Obstbeutel in Verkehr gebracht werden, die vollständig biologisch abbaubar sind. Gute Plastiksackerl-Alternativen sind Taschen, deren Zweck die mehrmalige Verwendung ist. Unter www.nachhaltigkeit.at bietet das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus weitere Tipps zur Plastikvermeidung und für ein nachhaltigeres Leben an.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
+43 1 71100 DW 606716
presse@bmnt.gv.at
http://www.bmnt.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001