Online-Handel zu EuGH-Urteil: „Österreichische Onlineshops werden weiterhin per Telefon erreichbar sein“

EuGH-Nein zu verpflichtender Bereitstellung von Telefonnummern für Online-Händler wie Amazon - WKÖ-Branchenvertreter sieht keine großen Auswirkungen für Österreich

Wien (OTS) - Das heutige Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), wonach Online-Händler wie Amazon ihren Kunden nicht verpflichtend immer eine Telefonnummer zur Verfügung stellen müssen, werde den österreichischen Markt „nicht wesentlich beeinflussen“, betont Martin Sonntag, Obmann des Bundesgremiums des Versand-, Internet- und allgemeinen Handels in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ): „Seriöse Unternehmen werden weiterhin per Telefon erreichbar sein.“

Es sei zwar zu begrüßen, dass durch das Urteil Rechtssicherheit geschaffen wird, „im Sinne der Servicierung und Kundenbindung werden heimische Onlineshops mit Sicherheit aber weiterhin telefonische Services anbieten“, bekräftigt Sonntag. Diese sind auch beim Beschwerdemanagement und bei Klärung diverser Anliegen von großer Bedeutung. „Seriöse österreichische Onlineshops werden für die Konsumenten auch in Zukunft daran zu erkennen sein, dass sie eine lokale österreichische Telefonnummer bereitstellen, einen österreichischen Firmensitz haben und auch das Wertschöpfungssiegel der WKO besitzen.“(PWK377/SR)

Rückfragen & Kontakt:

DMC – Data & Media Center
Wirtschaftskammer Österreich
T 0590 900 – 4462
E DMC_PR@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003