Universität für angewandte Kunst Wien: Cristina Díaz Moreno und Efrén García Grinda übernehmen Professur Architekturentwurf

ExpertInnen städtebaulicher Architektur und Urbanismus starten mit Studienjahr 2019/20

Wien (OTS) - Der Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien, Gerald Bast, freut sich über die Finalisierung des Berufungsverfahrens für Architekturentwurf 1 an seinem Haus: Das Architekturteam Cristina Díaz Moreno und Efrén García Grinda nimmt ab 1. Oktober 2019 seine Tätigkeit auf. Das spanische Duo bildet das 1997 gemeinsam gegründete, renommierte Architekturbüro amid.cero9 in Madrid.

Die Angewandte hatte sich in ihrer internationalen Ausschreibung an ArchitektInnen gewandt, die großes Interesse an einer zukunftsorientierten Weiterentwicklung von gebauter Architektur und Städteplanung mitbringen und sich mit den Herausforderungen urbaner Räume auseinandersetzen. Die Entwürfe sowie realisierten Bauten von Díaz Moreno und García Grinda fokussieren auf städtebauliche Fragestellungen und nehmen dabei Bezug auf soziologische, technologische und politische Entwicklungen. Zu ihren wichtigsten Bauwerken zählen: Institucion Libre de Enseňanza Fundación Francisco Giner de los Rios Madrid (2004-2014), Diagonal 80, Exhibition Space and Factory Production in Madrid (2004-2009) und Cherry Blossom Palace in Jerte Valley (2008). Ihre Arbeit wurde seit 2000 mehrmals auf der Venedig-Biennale ausgestellt und ist Teil der permanenten Sammlung im Centre Pompidou in Paris. Im Juni 2019 reüssierten sie mit ihrem temporären Pavillon "The Wooden Parliament" im Rahmen des London Festival of Architecture. Ihre Teilnahme an dem Projekt "Collective City" bei der Architektur und Urbanismus Biennale in Seoul, Südkorea, im Herbst 2019 steht unmittelbar bevor.

Díaz Moreno und García Grinda überzeugen neben einer aktiven Publikationstätigkeit mit internationalem Renommee im akademischen Bereich. So leiteten sie über neun Jahre eine Diploma Unit an der AA (Architectural Association) in London, erhielten Gastprofessuren an international arrivierten Universitäten und Kunsthochschulen wie z.B. Harvard, Princeton oder an der Städelschule in Frankfurt. Die beiden übernehmen als Nachfolgerin und Nachfolger der japanischen Architektin und Pritzker-Preisträgerin Kazuyo Sejima die Leitung des Studio 1 und werden neben Greg Lynn (Studio 2) und Hani Rashid (Studio 3) das zentrale künstlerische Fach Architekturentwurf am Institut für Architektur an der Universität für angewandte Kunst Wien lehren.

Bast freut sich auf den engagierten Zugang der beiden ArchitektInnen bei der Weiterentwicklung in der städtebaulichen Architektur und im gesamten Feld des Urbanismus.

Ein Foto von Cristina Díaz Moreno und Efrén García Grinda zum Download unter Nennung des Fotocredits steht zur Verfügung: www.dieangewandte.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Universität für angewandte Kunst Wien
Andrea Danmayr
Presse und Medienkommunikation
01 71133 2004
presse@uni-ak.ac.at
www.dieangewandte.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UAK0001