Ehre wem Ehre gebührt

Christine Neuper und Hans Sünkel erhielten den Ehrenring der Stadt Graz.

Graz (OTS) - Dass Graz eine Stadt der Wissenschaft und Forschung ist, diese Tatsache wurde heute einmal mehr bestätigt. Zwei Persönlichkeiten aus diesem Bereich erhielten eine ganz besondere Honoration: den Ehrenring. Univ.-Prof.in Dr.in phil. Christa Neuper, Rektorin der Karl-Franzens-Universität Graz und der ehemalige Rektor der Technischen Universität Graz, Univ.-Prof. DI Dr. techn. Hans Sünkel.

Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl formulierte es in seiner Laudation so: "Wir ehren heute nicht nur zwei herausragende Persönlichkeiten der beiden traditionsreichsten Grazer Universitäten, sondern auch zwei Menschen, die unsere Stadt weit über ihren unmittelbaren Wirkungsrahmen hinaus geprägt haben und dies wohl auch in Zukunft tun werden."

Die Liste der Errungenschaften, die beide Neo-EhrenringträgerInnen vorweisen können, ist emenz lange. Einige Dinge seien bei beiden jedoch hervorgehoben: Christa Neuper wurde vor acht Jahren zur ersten(!) Frau an der Spitze der zweitältesten Universität Österreichs berufen. Hans Sünkel hat mehr als 160 Publikationen veröffentlicht und über 270 Vorträge in 30 Ländern der Welt gehalten. Sogar ein Asteroid wurde nach ihm benannt.

Trotz der enormen Leistungen für ihre Wirkungsstätten, die Wissenschaft insgesamt und auch die Stadt blieben beide sehr bescheiden und stellten den Dank in den Vordergrund ihrer Reden. Jenen an ihre Familien sowie, an ihre MitarbeiterInnen aber auch an die WegbegleiterInnen vergaßen Neuper und Sünkel nicht.

"Das ist wirklich ein ganz besonderer Tag in meinem Leben. Eine so hohe Auszeichnung erfüllt mich mit Freude, Dank und Respekt", eröffnete Neuper und erklärte weiters: "Ich habe es immer als Privileg empfunden, in und für die Wissenschaft tätig zu sein, dass ich dafür nun auch geehrt werde, ist einfach überwältigend."

Hans Sünkel stellte an den Beginn seiner Rede ein Zitat von Louis Pasteur: "Das Glück bevorzugt den vorbereiteten Geist." Der Bürgermeister habe eine so beeindruckende Person vorgestellt, diese wäre Sünkel gerne gewesen, er sei sie jedoch nur ansatzweise. Freude komme dennoch auf, ließ der ehemalige Rektor der TU Graz seine Bescheidenheit durchschimmern. Sein Weg habe ihn vom Übermut, über den Mut zur Demut geführt. Den Ehrenring nehme er auch mit Demut entgegen und sieht ihn als Auftrag, weiter aktiv zu sein.

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Krainz, Michaela.krainz@stadt.graz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRZ0001