Gewerkschaft PRO-GE trauert um Josef Reisenbichler

Gewerkschaftsbewegung verliert mutigen Kämpfer für ArbeitnehmerInnenrechte

Wien (OTS) - Die Gewerkschaft PRO-GE trauert um Josef Reisenbichler, der am 3. Juli 2019 völlig unerwartet verstorben ist. Der gelernte Forstfacharbeiter war ArbeiterInnen-Betriebsratsvorsitzender der Österreichischen Bundesforste (ÖBF) und seit 2007 ÖBF-Zentralbetriebsratsvorsitzender. In der Gewerkschaft PRO-GE war der aus Bad Ischl stammende Oberösterreicher Mitglied des Bundesvorstandes, Bundesbranchenvorsitzender im Agrarbereich und führte jahrelang als Verhandlungsleiter für die ArbeitnehmerInnenseite Kollektivvertragsverhandlungen im Forstbereich.

„Josef Reisenbichler war ein mutiger und geradliniger Kämpfer für ArbeitnehmerInnenrechte. Wir sagen Danke für seinen Einsatz und zollen ihm höchsten Respekt und Wertschätzung. Er wird auch in unserer Organisation eine große Lücke hinterlassen. In dieser schweren Stunde gebührt unsere aufrichtige Anteilnahme den Angehörigen und engen Freunden von Sepp Reisenbichler“, sagt Rainer Wimmer, Bundesvorsitzender der PRO-GE.

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft PRO-GE
Mathias Beer
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, Redaktion, Internet
Tel: ++43 1 53 444 69035
Mobil: ++43 664 6145 920
Fax: ++43 1 53 444 103273
E-Mail: mathias.beer@proge.at
Web: www.proge.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001