Werbung mit Bio - Schwarze Schafe in der Gastronomie und Hotellerie

Viele Gastronomiebetriebe werben heutzutage mit Bio-Produkten – für die Kunden ist das aber meist nicht überprüfbar. Kritik kommt jetzt von den BiowirtInnen.

Das Nachsehen haben die KonsumentInnen, denn die vertrauen darauf, dass dort wo "BIO" draufsteht auch "BIO" drinnen ist. Das hat eine Studie, die wir zusammen mit der AMA, den Biohotels und den Ramsauer Bionieren bei der BOKU Wien vor etwa einem Jahr in Auftrag gegeben haben, ganz eindeutig gezeigt
Gerold Hubmer, Obmann der BiowirtInnen
Bioprodukte werden in allen Bereichen streng kontrolliert. Vom Erzeuger über den Handel und den Verarbeiter müssen sich alle Beteiligten der Überprüfung einer akkreditierten Kontrollstelle unterwerfen. Es ist niemandem zu erklären, warum gerade die Gastronomie dabei eine Ausnahme bleiben soll!
Gerold Hubmer, Obmann der BiowirtInnen

Wien (OTS) - Der Boom der Bioprodukte hat auch in Österreichs Wirtshäusern und Hotels Einzug gehalten. Das ist auch gut so. Leider fehlt noch immer eine verpflichtende Zertifizierung in der Gastronomie. Das hat zur Folge, dass etliche Betriebe Bio ausloben, ja teilweise den Begriff "BIO" sogar im Unternehmensnamen tragen. Bei genauerem Hinsehen stellt sich jedoch heraus, dass Bioprodukte nur zu einem verschwindenden Anteil oder gar nicht eingesetzt werden.

"Das Nachsehen haben die KonsumentInnen, denn die vertrauen darauf, dass dort wo "BIO" draufsteht auch "BIO" drinnen ist. Das hat eine Studie, die wir zusammen mit der AMA, den Biohotels und den Ramsauer Bionieren bei der BOKU Wien vor etwa einem Jahr in Auftrag gegeben haben, ganz eindeutig gezeigt", sagt Gerold Hubmer, Obmann des Vereins "Die BiowirtInnen".

Für die Etablierung eines transparenten Systems im Sinne der KonsumentInnen, das Sicherheit über den tatsächlichen Einsatz von Bio-Lebensmittel gewährleistet, benötigt es die Zustimmung der Wirtschaftskammer Österreich. Allerdings geben die bisherigen Gespräche mit Vertretern des Fachverbandes Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich keinen Anlass zur Hoffnung. Im Gegenteil, die Zeichen stehen auf Ablehnung einer Regelung im Sinne der KonsumentInnen.

"Bioprodukte werden in allen Bereichen streng kontrolliert. Vom Erzeuger über den Handel und den Verarbeiter müssen sich alle Beteiligten der Überprüfung einer akkreditierten Kontrollstelle unterwerfen. Es ist niemandem zu erklären, warum gerade die Gastronomie dabei eine Ausnahme bleiben soll!", so Gerold Hubmer, Obmann des Vereins "Die BiowirtInnen".

Die "BiowirtInnen" fordern daher zusammen mit den "Ramsauer Bionieren" und den "Biohotels" die rasche Einführung einer Zertfizierungspflicht in der Gastronomie.

Rückfragen & Kontakt:

Gerold Hubmer
Obmann "Die BioWirtInnen" Die Vereinigung der Österreichischen BIO-GastronomInnen, Balderichgasse 15/16,1170 Wien,
+43 699 11 555600
office@diebiowirtinnen.at
www.diebiowirtinnen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002