Islamische Föderation in Wien gewinnt Rechtsstreit gegen die "Krone"

Falschbehauptungen des Boulevardsblattes vom Februar 2019 werden endlich richtiggestellt.

Wien (OTS) - "Kritik ist legitim, aber nur wenn sie sachlich korrekt ist. Als Islamische Föderation in Wien haben wir einen klaren, religiösen Auftrag und zwar das muslimische Leben in Österreich zu fördern. Wir haben mit Parteien und parteipolitischen Aktionen nichts zu tun - weder bei uns in Österreich, noch in der Türkei oder sonstwo", so der Vorsitzende der Islamischen Föderation in Wien Mehmet Arslan nach dem gewonnen Rechtsstreit.

Ausgang des Rechtsstreits mit dem Medium "Kronen Zeitung" war ein Bericht, demzufolge die Moschee-Einrichtung "Sultan Ahmet", die zu dem Zeitpunkt ihre Liegenschaft renovierte, in die Nähe eines politischen Vereins und der türkischen Kommunalwahlen gerückt worden war. Zu Unrecht wie das zuständige Gericht entschied.

"Die Islamische Föderation und ihre Moschee-Einrichtungen sind religiös ausgerichtet, nicht politisch. Auch das wurde vom Gericht festgestellt und wir werden die Öffentlichkeit wie auch die Medien gerne daran erinnern, falls man weiterhin versucht, uns in die Nähe politischer oder parteipolitischer Aktivitäten zu stellen," so Arslan abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Islamische Föderation in Wien
Rauchfangkehrergasse 36, 1150 Wien
E: office@ifwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001