Pascal Peukert – FSG BMHS – “massive Mehrbelastung” durch das BMBWF für unsere Lehrerinnen und Lehrer

Wien (OTS) - Eine Woche bevor die Zeugnisse in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland an die Schülerinnen und Schüler ausgehändigt werden, wurde von Seiten des BMBWF ein Rundschreiben 14/2019 an die Bildungsdirektionen versendet, in welchem die Schulleitungen darüber informiert werden, dass die Bezeichnungen von drei Religionsgemeinschaften (Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, Alevitische Glaubensgemeinschaft in Österreich, Islamisch-Schiitischen Glaubensgemeinschaft in Österreich) abzuändern sind. Das hat zur Folge, dass die Jahreszeugnisse, welche aus organisatorischen Gründen an nahezu allen Schulen bereits gedruckt sind, neu ausgestellt werden müssen. Für die Schulen bedeutet dies in der ohnehin bereits sehr arbeitsintensiven Abschlussphase des Schuljahres einen massiven zusätzlichen administrativen Aufwand.

Dies zeigt ein weiteres Mal, dass die im BMBWF dafür verantwortlichen Personen keine Ahnung von den Arbeitsabläufen an Schulen haben und sie die Mehrarbeit, die aufgrund der Kurzfristigkeit des genannten Rundschreibens von den Lehrerinnen und Lehrern zu leisten ist, nicht interessiert. Es beweist auch, dass unsere Kolleginnen und Kollegen dem Ministerium nicht wichtig sind und die ausgezeichnete Arbeit, die diese jeden Tag leisten, nach wie vor nicht wertgeschätzt wird, sagt Pascal Peukert, FSG BMHS.

Rückfragen & Kontakt:

Ing. MMag. Pascal Peukert
Vorsitzender FSG BMHS
Tel.: +43676 49 66 414
Mail: pascal.peukert@my.goed.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0002