SPW-Novak ad Nehammer: „Zuerst vor der eigenen Türe kehren, bevor man das Donauinselfest durch den Dreck zieht!“

Gescheiteter Versuch der ÖVP vom eigenen Erklärungsnotstand betreffend ÖVP Stadtfest, Familienfest und vor allem Unterstützung ominöser Großspender abzulenken. Gescheiteter Versuch der ÖVP vom eigenen Erklärungsnotstand betreffend ÖVP Stadtfest, Familienfest und vor allem Unterstützung ominöser Großspender abzulenken.

Wien (OTS/SPW) - Die SPÖ als Mitveranstalterin und Hauptsponsorin des Donauinselfests, des größten und beliebtesten Open-Air-Festivals Europas bei freiem Eintritt, hat in enger Abstimmung mit dem Rechnungshof aktiv eine umfassende Dokumentation über alle Abläufe vorgelegt, zu allen monierten Punkten Stellung genommen und in den Bereichen, wo zusätzliche Unterlagen gefordert wurden, die entsprechenden Dokumente zeitnah nachgeliefert.

„Das Donauinselfest aus Transparenzsicht, wie es der Generalsekretär der ÖVP nennt, ist nicht nur absolut nachvollziehbar für den Rechnungshof, sondern sogar vorbildlich. Wir haben neue Richtlinien erarbeitet und das Team neu aufgestellt, dass alles im Sinne der modernen Management- und Compliance-Standards geschieht. Alle Abrechnungen liegen transparent, zuordenbar und nachvollziehbar vor. Ich möchte sämtliche Anschuldigungen und Versuche das Donauinselfest in Verruf zu bringen aufs Schärfste zurückweisen!“, so die Landesparteisekretärin der SPÖ Wien, Barbara Novak.

Landesparteisekretärin der SPÖ Wien, Barbara Novak weist Nehammer und die ÖVP darauf hin, zuerst vor der eigenen Türe zu kehren. In Zeiten in denen die ÖVP durch immer größer werdenden öffentlichen Druck, bezüglich intransparenter finanzieller Unterstützung von Großspender, in Erklärungsnotstand gerät, wirke dieser versuchte Angriff fast schon absurd.

Das Donauinselfest trägt stark dazu bei, Wien als moderne Metropole in Europa zu positionieren und stelle ebenfalls einen absolut wichtigen Faktor für die Wiener Wirtschaft und die Wienerinnen und Wiener dar. Sowohl Touristikbetriebe als auch regionale Unternehmen profitieren im besonderen Ausmaß vom Donauinselfest.

„Eine solche Vorgangsweise wäre auch beim Stadtfest der ÖVP wünschenswert. Die SPÖ Wien zeigt vor wie es geht – die neue Führungsriege am Donauinselfest achtet penibel auf eine korrekte Dokumentation im Sinne der Compliance und natürlich auch im Sinne der SPÖ Wien“, so Barbara Novak.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0003