Informationen bzgl. Todesfall in Anhaltezentrum

Wien (OTS) - 12.06.2019, 07:00 Uhr

9., Roßauer Lände

Am 12.06.2019 verstarb um ca. 07.00 Uhr ein 58-jähriger Mann während seines Aufenthalts im Polizeianhaltezentrum Roßauer Lände. Sofortige Erste-Hilfe-Maßnahmen seitens der Polizei verliefen erfolglos. Eine polizeiliche Kommissionierung konnte keine Hinweise auf Fremdverschulden feststellen. Der Sachverhalt wurde der Staatsanwaltschaft Wien übermittelt, die eine gerichtliche Obduktion anordnete.
Der 58-Jährige wurde während der Anhaltung im Polizeianhaltezentrum medizinisch versorgt und von einem Amtsarzt positiv auf Haftfähigkeit überprüft. Wie vorgesehen wurde die Zelle des Mannes halbstündlich kontrolliert, auch in der Nacht.
Zusätzlich besteht für Insassen die Möglichkeit über Notfalltasten in der Zelle das Personal zu verständigen oder eine Sprechverbindung zu den diensthabenden Beamten aufzubauen.
Die zuständige Botschaft wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestellet
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005