Kosovarische Poesie und Musik im Bezirksmuseum 3

Wien (OTS/RK) - Ein erbaulicher Kultur-Abend im Zeichen des Kosovo fängt am Mittwoch, 12. Juni, um 18.00 Uhr, im Bezirksmuseum Landstraße (3., Sechskrügelgasse 11) an. Der Literat Anton Marku liest aus eigenen Werken und der Gitarrist Alfred Bushi trägt traditionelle Volksweisen aus dem Kosovo vor. „Beide Künstler stammen aus dem Kosovo“, sagt dazu der ehrenamtlich arbeitende Museumsleiter, Herbert Rasinger. Moderatorin der Veranstaltung ist Sabine Stadler. Der Eintritt ist gratis. Auskunft: Telefon 4000/03 127.

Der bereits seit vielen Jahren in Wien lebende Literat Anton Marku verfasst „Poesien für Erwachsene“ und Kurz-Geschichten. Marku hat schon mehrere Gedichtbände veröffentlicht und Texte in Literatur-Zeitschriften publiziert. Der Dichter gehört dem PEN-Klub und weiteren Vereinigungen an. Alfred Bushi besuchte Kunst-Akademien im Ausland und studierte in weiterer Folge an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Konzerte auf großen Bühnen, Gastspiele in Klubs, Festival-Auftritte und TV-Engagements runden die Vita des famosen Gitarristen ab. Die Kulturabteilung der Stadt Wien unterstützt diese Veranstaltung im Landstraßer Bezirksmuseum. Nähere Informationen per E-Mail: bm1030@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014