8. Bezirk: „Und immer tönet die Natur…“ am Mittwoch

Wien (OTS/RK) - Kompositionen von Brahms, Chopin, Mozart, Schubert und Sinding werden beim nächsten Konzert des Vereines „Freunde der Kammermusik“ am Mittwoch, 12. Juni, vorgetragen. Schauplatz der Veranstaltung ist der Festsaal im Bezirksmuseum Josefstadt (8., Schmidgasse 18). Um 19.00 Uhr startet der melodiöse Abend mit der seelenvolle Devise „Und immer tönet die Natur durch die Musik“. Der Eintritt ist kostenlos, Spenden sind willkommen.

Vom „Frühlingsrauschen“ bis zum „Frühlingsglauben“ spannen elf Tonkünstlerinnen und Tonkünstler aus Leidenschaft einen bunten kammermusikalischen Klangbogen: Erich Vanecek (Klavier), Helga Schrödl (Oboe), Hartmut Ometzberger (Violine), Chrisoula Kombotis (Bratsche), Britta Philipp (Violoncello), Helmut Rechberger (Violine), Julia Moser (Violine), Heide Müller-Rechberger (Viola), Stefanie Wolff (Viola), Hans Kollmann (Violoncello) und Johannes Fuchs (Violoncello). Auskünfte zu dem Konzert erteilt die ehrenamtlich agierende Museumsleiterin Maria Ettl unter der Telefonnummer 403 64 15. Zuschriften an die Bezirkshistorikerin via E-Mail: bm1080@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002