Gemeinderatsausschuss für Verkehr beschließt Sanierung Linke Wienzeile und Umsetzung des Radwegs am Naschmarkt

Errichtung eines Radwegs im Zuge der Sanierung der Linken Wienzeile - Wünsche der BürgerInnen sind eingeflossen

Wien (OTS) - Im heutigen Gemeinderatsausschuss für Stadtplanung und Verkehr ist der Beschluss für eine grundlegende Sanierung der Fahrbahn auf der Linken Wienzeile und die Errichtung eines Radwegs im Bereich Naschmarkt gefallen. Die Fahrbahn der Linken Wienzeile weist starke Schäden auf und wird jetzt saniert. Die bestehenden zwei Geradeausfahrstreifen bleiben auch nach Sanierung und Umbau für den Autoverkehr erhalten. Zwischen Köstlergasse und Nibelungengasse wird auf Seite der Bebauung zudem ein Zweirichtungsradweg errichtet. Damit wird eine Lücke im Wiener Radwegenetz geschlossen und die Verkehrssicherheit in diesem Bereich wesentlich verbessert. Zudem ist der Lückenschluss am Naschmarkt ein zeitgemäßer Beitrag für eine klimagerechte Mobilität in der Stadt.

Im Zuge der Projekterstellung hat ein zweitägiger BürgerInnendialog stattgefunden, dessen Ergebnisse in die Planungen eingeflossen sind. Ebenso wurden mit den Wirtschaftstreibenden sowie mit den VertreterInnen des Naschmarkts Gespräche geführt. Eines der Hauptanliegen der AnwohnerInnen war, dass Rad- und Fußweg gut sichtbar voneinander getrennt errichtet werden. Durch eine entsprechende Markierung beziehungsweise eine andere bauliche Ausgestaltung im Bereich von Querungen wird diesem Anliegen entsprochen. Zudem wird die Mobilitätsagentur nach Fertigstellung des neuen Radwegs die Radfahrerinnen und Radfahrer vor Ort informieren.

Zwischen Fahrbahn und Radweg wird ein bis zu 1-Meter-breiter Sicherheitsstreifen errichtet, um ausreichend Platz zum Ein- und Aussteigen beziehungsweise zum Anliefern zu schaffen. Für die Schanigärten von Wienzeilen Lokalen wird es nach dem Umbau eine ähnliche Situation wie bisher geben.

Für die KundInnen des Naschmarkts und der Geschäfte entlang der Wienzeile wird es in den öffentlichen Garagen rund um den Naschmarkt stark verbilligtes Kurzparken geben. Die erste Stunde wird dort für KundInnen des Naschmarkts gratis sein. Für die BewohnerInnen des 6. Bezirks wird es ein stark vergünstigtes Angebot für Dauerparkplätze (95 vergünstigte Stellplätze in den Garagen Lehargasse, Operngasse, Kühnplatz, Windmühlgasse) geben. Damit wird der Wegfall von 70 Parkplätzen kompensiert.

Die Gesamtkosten von rund 4,967 Millionen Euro umfassen die grundlegende Sanierung der Linken Wienzeile, die Neuverlegung und Modernisierung der Oberflächenentwässerung, die Pflasterung des Gehbereichs vor dem Theater an der Wien und die Errichtung des Zweirichtungsradwegs.

Die Kosten für die Öffentlichkeitsarbeit setzen sich zusammen aus:

  • BürgerInnenbeteiligung und Öffentlichkeitsarbeit im Zuge der Projekterstellung
  • Aktion Garagen für BewohnerInnen und Wirtschaftstreibende
  • Intensive Baustellenkommunikation

Das Projekt wird im Herbst 2019 umgesetzt.

Der Gesamtbericht des BürgerInnendialog ist unter

https://www.fahrradwien.at/2019/06/06/radweg-linke-wienzeile/

abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
0664 831 74 49
andreas.baur@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019