Rübig: "100 Millionen Euro mehr für Zukunftsbereiche"

Nachtragshaushalt beschlossen: 80 Millionen mehr für Forschung in Umwelttechnologien, 20 Millionen mehr für Erasmus+

Brüssel (OTS) - "Forschung und Innovation sind die wahren Grundlagen für effektiven Umweltschutz und den Kampf gegen Klimawandel. Daher investieren wir heuer um 80 Millionen Euro mehr in die Förderung der Forschung für saubere Fahrzeuge, umweltfreundlichere Batterientechnologien, Technologien zur emissionsfreien Energieerzeugung und weitere ähnliche Bereiche", sagt der ÖVP-Europaabgeordnete Paul Rübig, scheidender Budgetsprecher der ÖVP-Delegation. "Genauso ein Zukunftsbereich ist die Bildung: 20 Millionen Euro mehr gibt es für Erasmus+, das erfolgreiche Austauschprogramm für Studierende und andere junge Menschen in Ausbildung. Das sind 100 Millionen Euro mehr für eine gute Zukunft in Europa."

Rübig bezieht sich damit auf einen EU-Nachtragshaushalt für 2019, der vom Budgetausschuss des Europaparlaments heute Nachmittag beschlossen wird. Darin enthalten sind auch fast 8,2 Millionen Euro zur Behebung von Unwetterschäden in Kärnten und der Steiermark.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Paul Rübig MEP, Tel.: +32-2-284-5749, paul.ruebig@ep.europa.eu
Wolfgang Tucek, EVP-Pressedienst, Tel.: +32-484-121431, wolfgang.tucek@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002