Fadenlifting bei Dermacare in Wien bewirkt sanfte Hautstraffung für Gesicht, Hals und Kinn

Ein Fadenlifting bei Dermacare ist die sanfte, nicht-operative Lösung, wenn Patienten den Alterserscheinungen in Gesicht und Hals entgegenwirken wollen.

Wien (OTS) - Ab dem 25. Lebensjahr verliert die Haut ihre Spannkraft. Wer etwas dagegen tun, sich aber nicht gleich unters Messer legen will, der ist mit einem Fadenlifting im Schönheitsinstitut Dermacare in Wien gut beraten. Dabei werden spezielle Fäden, die entweder abbaubar oder nicht abbaubar sind, im Unterhautfettgewebe verankert. Mit diesen Fäden wird ein Zug nach oben und hinten erzeugt, der zu einer Straffung der Haut im Gesicht oder am Hals führt. Im Normalfall werden auf jeder Gesichtshälfte zwei bis vier Stiche für die Verankerung gesetzt. Innerhalb von zwölf bis 36 Monaten lösen sich die Fäden dann auf und hinterlassen in der Regel keine Narben. Bei Dermacare werden beim Fadenlifting ausschließlich klinisch getestete Fäden von bekannten Herstellern eingesetzt. Besonders gut lassen sich damit hängende Mundwinkel und Bäckchen, Marionetten-, Nasolabial- und Halsfalten, abgesenkte Augenbrauen und eingefallene Wangen korrigieren. Die Preisspanne für ein Fadenlifting bei Dermacare reicht von 350 € für ein Zornesfaltenlifting bis zu 890 € für die Anhebung der Wangen und die Behandlung der Nasolabialfalte.

Fadenlifting für sanfte Hautstraffung in 1010 Wien
Dermacare bietet nicht-operative Lösung gegen Alterserscheinungen
Mehr Informationen zum Fadenlifting bei Dermacare

Rückfragen & Kontakt:

Dermacare | Morzinplatz 4, 1010 Wien
+43 1 532 03 34 | info@dermacare.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ADS0001