GÖD-Bundesheergewerkschaft: Vorschlag eines ausgewiesenen Experten als Verteidigungsminister wird begrüßt!

Rasche Entscheidung für einen Experten als neuen Minister garantiert Stabilität im Heer!

Wien (OTS) - Die Bundesheergewerkschaft der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) begrüßt die rasche Nominierung eines ausgewiesenen Experten für die Nachfolge des bisherigen Bundesministers. Gerade für die Soldatinnen, Soldaten und Bediensteten des Österreichischen Bundesheeres ist es von besonderer Bedeutung, dass ein Minister mit viel Erfahrung und Fachwissen in den nächsten Monaten die Geschicke bis zur Neuwahl lenkt. Mit Generalleutnant LUIF, welcher in den Medien genannt wird, steht ein solcher Experte zur Verfügung.

Die GÖD-Bundesheergewerkschaft steht daher - wie auch in der Vergangenheit - dem im Rahmen der demokratischen Prinzipien durch den Bundespräsidenten ernannten Bundesminister offen und gesprächsbereit gegenüber.

Sehr befremdlich ist in diesem Zusammenhang ein offener Brief eines burgenländischen Landtagsabgeordneten der FPÖ, namens Manfred Haidinger, an den Bundespräsidenten. Diese offensichtlich parteipolitisch motivierte Agitation auf dem Rücken des Österreichischen Bundesheeres wird von der Bundesheergewerkschaft der GÖD als völlig unangebracht abgelehnt.

Wir erwarten von einem gewählten Personalvertreter, dass er konstruktiv auf jeden neuen Verantwortungsträger zugeht.

Rückfragen & Kontakt:

Walter HIRSCH
GÖD-Bundesheergewerkschaft
Teinfaltstraße 7
1010 Wien
Tel.: 0664/622 10 09

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001