ORF-Premiere: „Rosamunde Pilcher – Schwiegertöchter“ am 22. Mai in ORF 2

Gefühlskino vor der romantischen Kulisse Cornwalls mit Ulrike Folkerts

Wien (OTS) - Ulrike Folkerts alias Lynette Dawson verkündet in der ORF/ZDF-Romanze aus der Feder von Romantik-Queen Rosamunde Pilcher zur Überraschung ihrer Söhne, dass sie ihnen ab sofort die Leitung des Familienunternehmens überträgt, hat aber die Rechnung ohne ihre Schwiegertöchter gemacht. Bald stehen nicht nur die Beziehungen ihrer Söhne, sondern auch die Zukunft der Firma auf dem Spiel. In der ORF-Premiere von „Rosamunde Pilcher: Schwiegertöchter“ – zu sehen am Mittwoch, dem 22. Mai 2019, um 20.15 Uhr in ORF 2 – spielen neben „Tatort“-Kommissarin Ulrike Folkerts unter der Regie von Heidi Kranz u. a. Dirk Martens, Paula Schramm, Max Hemmersdorfer, Patrick Mölleken, Maja-Celiné Probst, Max Urlacher, Victoria Reich und Richard Walsh. Das Drehbuch stammt von Uschi Müller.

Mehr zum Inhalt:

Lynette Dawson (Ulrike Folkerts) will den letzten Wunsch ihres verstorbenen Mannes erfüllen und in seinem Namen eine Stiftung gründen. Um das in die Tat umzusetzen, muss sie allerdings die Leitung ihrer Firma für Naturheilmittel abgeben. Die Lösung liegt auf der Hand: Ihre Söhne Patrick (Max Hemmersdorfer) und Robin (Patrick Mölleken) sollen die Nachfolge antreten. Selbstverständlich geht Lynette davon aus, dass Patricks Frau Kim (Paula Schramm) und Robins Freundin Marisa (Maja-Celiné Probst) mit in das Familienunternehmen einsteigen.
Doch Kim gibt ihre Karriere als Biologin in London nur unter Protest auf. Und Journalistin Marisa lässt wegen Lynettes Bevormundung die Verlobung mit Robin sogar ganz platzen. Nichtsdestotrotz glaubt Lynette, alles im Griff zu haben. Ein fataler Irrtum, findet Arzt Raymond Murphy (Dirk Martens), mit dem sie schon seit Jahren im Clinch liegt. Er wirft Lynette vor, ihre Familie auseinanderzutreiben, anstatt sie zusammenzuhalten – immerhin spricht er in diesem Punkt aus eigener Erfahrung.
Dummerweise soll Raymond recht behalten. Schon an ihrem ersten Arbeitstag in der Firma deckt Kim einen möglichen Skandal auf: Bei mehreren Jugendlichen, die im Rahmen eines karitativen Projektes dort arbeiten, wurden Vergiftungserscheinungen diagnostiziert. Gemeinsam mit dem smarten Sozialarbeiter Dylan Reed (Max Urlacher) fragt Kim sich, warum – und was ihre Schwiegermutter damit zu tun hat. Doch Lynette weist jegliche Verantwortung zurück, selbst als sie öffentlich unter Druck gerät. Erst als die aufgewühlte Kim nach einem Streit einen Unfall erleidet, wird Lynette bewusst, dass sie dabei ist, ihre Schwiegertochter zu verlieren. Sie muss der Wahrheit endlich selbst auf den Grund gehen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003