40 Jahre "Islamische Republik Iran" – Veranstaltung in Wien

Diskussion im Depot am 22. Mai über iranischen Terror, Antisemitismus und Appeasement der EU

Der sinnvollste Beitrag zum traurigen Jubiläum '40 Jahre iranisches Regime' ist eine Diskussion darüber, wie eine Kehrtwende in der fatalen Iran-Politik der EU eingeleitet und wie die Diktatur der Ajatollahs und Revolutionswächter gestürzt werden kann.
Stephan Grigat, STOP THE BOMB

Wien (OTS) - Das Bündnis STOP THE BOMB lädt in Wien zu der Diskussion "40 Jahre 'Islamische Republik Iran'". Mahsa Abdolzadeh von den Grünen, Stephan Grigat von STOP THE BOMB, der Psychoanalytiker und Schriftsteller Sama Maani und der Kulturwissenschaftler Gerhard Scheit werden mit Simone Dinah Hartmann über 40 Jahre Terror, Antisemitismus und europäisches Appeasement gegenüber Teheran diskutieren.

Stephan Grigat: "Der sinnvollste Beitrag zum traurigen Jubiläum '40 Jahre iranisches Regime' ist eine Diskussion darüber, wie eine Kehrtwende in der fatalen Iran-Politik der EU eingeleitet und wie die Diktatur der Ajatollahs und Revolutionswächter gestürzt werden kann."

40 Jahre "Islamische Republik Iran": Terror, Antisemitismus und Appeasement

Datum: 22.05.2019, 19:00 - 21:30 Uhr

Ort: Depot
Breite Gasse 3, 1070 Wien, Österreich

Url: http://at.stopthebomb.net/de/presse/presse/article/40-jahre-islamische-republik-diskussion-in-wien.html

Rückfragen & Kontakt:

STOP THE BOMB
+43 660 7073600
info@stopthebomb.net
www.stopthebomb.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGI0001