Schon vor der Wahl entschieden sich mehr als 300.000 ÖsterreicherInnen für wahlkabine.at

Österreichs beliebteste Wahlinformation auf dem Weg zum Rekordergebnis

wien (OTS) - Auch angesichts der zugespitzten politischen Lage in der Woche vor der EU-Wahl sucht eine Rekordzahl von 300.000 NutzerInnen unabhängige und sachliche Wahlinformation bei wahlkabine.at. Bereits jetzt wurde das Ergebnis zu den EU-Parlamentswahlen 2014 mit damals mehr als 200.000 vollständig beantworteten Fragebögen weit übertroffen. Bis zur Wahl am Sonntag ist erfahrungsgemäß noch ein bedeutender Zuwachs zu erwarten.

Fragen zu einem europäischen Mindestlohn, demokratischen Reformen auf EU-Ebene, Seenotrettung und biologischer Landwirtschaft bringen die Bandbreite europäische Politik in ein niederschwelliges Format, das auch von ErstwählerInnen gerne angenommen wird. Auch der Erfolg der Crowdfunding-Kampagne auf respekt.net unterstreicht die wichtige Rolle von wahlkabine.at für WählerInnen und Interessierte.

Neuauflage für Nationalratswahlen geplant

„Wir bereiten uns bereits jetzt auf die nächste Ausgabe unseres Projekts für die vorgezogenen Nationalratswahlen vor“ sagt Konrad Becker, Direktor des Instituts für Neue Kulturtechnologien. „Dass sich so viele Österreicherinnen und Österreicher über unsere Website informieren ist ein klarer Auftrag, im Herbst wieder anzutreten.“

Klarer Auftrag an die Politik

Das Redaktionsteam bedankt sich für das Vertrauen von allen, die wahlkabine.at gewählt haben und von ihrem Recht auf Wahlinformation Gebrauch gemacht haben. Angesichts der Wichtigkeit von sachlicher Aufklärung im erwartungsgemäß zugespitzten Wahlkampf hoffen wir auf öffentliche Unterstützung bei der Finanzierung der nächsten Ausgabe. Politische Bildung und Aufklärung im Wahlkampf ist in erster Linie ein öffentlicher Auftrag.

„Persönliche und emotionale Zuspitzung werden in den Wahlkämpfen immer wichtiger“, erklärt auch Patrick Mokre, Projektleiter bei wahlkabine.at. "Gerade jetzt sind Politik und Verwaltung in der Verantwortung, unser bewährtes Projekt als Gegengewicht zu ermöglichen."

Rückfragen & Kontakt:

Dorian Sauper
+43 664 2346107
info@wahlkabine.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003