Rekordergebnisse beim „Global 6K Walk & Run“ von World Vision

Angelika Niedetzky läuft wie 55.000 andere Menschen weltweit für sauberes Wasser

Wasser ist nicht nur die Gegenwart, es ist die Zukunft.
Angelika Niedetzky, Kabarettistin
Es hat mir wirklich Spaß gemacht, weil ich mich gerne bewege und weil ich gerne etwas bewege
Angelika Niedetzky, Kabarettistin
Aber es hat mich auch nachdenklich gemacht und es ist mir bewusst geworden, was es heißt, eine so weite Strecke zurückzulegen, um zu überlebensnotwendigem Wasser zu kommen. Es ist einfach unfassbar, was Menschen in anderen Teilen der Welt machen müssen.
Angelika Niedetzky, Kabarettistin

Wien (OTS) - Mehr als 55.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 23 Ländern weltweit: So viele Menschen wie noch nie nahmen am heurigen „Global 6K Walk & Run für Wasser“ der internationalen Kinderhilfsorganisation World Vision teil. Mit einem Ziel: den Zugang zu sauberem Trinkwasser in den ärmsten Regionen der Welt zu verbessern. Dadurch konnten über 2 Mio. Euro erlaufen werden. Allein in Österreich sind in Summe mehr als 3.000 engagierte Menschen aller Altersgruppen vom 11. bis 19. Mai an über 60 Austragungsorten 6 Kilometer gegangen oder gelaufen. Sie haben mit ihrer Teilnahme Kindern und ihren Familie in Mosambik oder Eswatini (Swasiland) Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht.

Angelika Niedetzky lief bergauf

Kabarettistin Angelika Niedetzky unterstützte die Aktion ebenfalls. Ihre Motivation: „Wasser ist nicht nur die Gegenwart, es ist die Zukunft.“ Sie hat ihren 6-Kilometer-Lauf am vergangenen Samstag bravourös bewältigt und eine besonders herausfordernde Strecke gewählt: von Nussdorf auf das Cobenzl – steil bergauf. „Es hat mir wirklich Spaß gemacht, weil ich mich gerne bewege und weil ich gerne etwas bewege“, sagt sie nach ihrem Lauf. „Aber es hat mich auch nachdenklich gemacht und es ist mir bewusst geworden, was es heißt, eine so weite Strecke zurückzulegen, um zu überlebensnotwendigem Wasser zu kommen. Es ist einfach unfassbar, was Menschen in anderen Teilen der Welt machen müssen.“

6 Kilometer – der tägliche Weg zu Wasser

6 Kilometer ist die durchschnittliche Distanz, die Menschen in den ärmsten Ländern der Welt zurücklegen müssen, um die nächste Wasserstelle zu erreichen. Vor allem Kinder und Frauen sind für das tägliche Beschaffen von Wasser zuständig. Mit dem Global 6K wird einerseits diese Problematik in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt, andererseits ermöglichen die Teilnehmenden durch die Startbeiträge den Bau von Brunnen und Wassersystemen. „Es haben in Österreich heuer mehr als doppelt so viele Menschen wie im vergangenen Jahr mitgemacht“, berichtet Elisabeth Leitner, Projektleiterin bei World Vision, erfreut.

Eine Teilnehmerin aus Wien erzählt: „Meine Töchter waren sehr stolz auf das, was sie getan haben – nicht nur in Bezug auf die Laufrunde, sondern vielmehr in Bezug auf deren Anlass. Mir ist aufgefallen, wie sehr unsere Kinder das Bedürfnis haben, sich in irgendeiner Form zu engagieren.“

Sauberes Wasser verändert Leben

World Vision ist der größte nichtstaatliche Wasserversorger in den Ländern des globalen Südens. Ziel ist, bis 2030 allen Bewohnerinnen und Bewohnern in den Projektgebieten Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen.

Sauberes Wasser verändert das Leben der Menschen in vielen Bereichen zum Positiven: Kinder haben mehr Zeit zur Schule zu gehen, Infektionskrankheiten durch schmutziges Wasser werden eingedämmt und die wirtschaftliche Situation der Familien verbessert sich.

„Bevor der Brunnen gebaut wurde, mussten wir alle das Wasser aus dem Fluss trinken. Das Wasser war schmutzig, aber wir hatten keine andere Möglichkeit. Schülerinnen und Schüler wurden krank. Sie bekamen Bauchschmerzen und Durchfall. Außerdem wurde viel Unterrichtszeit damit verbracht, Wasser vom Fluss zu holen, damit wir etwas zu trinken hatten“, erzählt Esmenia Juliao, eine Lehrerin der Nococolo Volksschule in Kazuzo, Mosambik, wo bereits ein Wasserprojekt von World Vision umgesetzt wurde.

Auch 2020 wird der Global 6K wieder im Mai stattfinden. Tausende Österreicherinnen und Österreicher werden dann erneut ihre Lauf- und Wanderschuhe binden und Teil einer weltweiten Bewegung sein.

Alle Informationen online unter: www.global6k.at

Fotos unter diesem Link zum Download.

Rückfragen & Kontakt:

World Vision Österreich
Mag. Tanja Zach
+43 (0)664 833 9411
tanja.zach@worldvision.at
www.worldvision.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVI0001