Großes Interesse an ORF-2-TV-Berichterstattung zu ÖVP-FPÖ-Koalitions-Aus

Insgesamt 3,6 Millionen Österreicher/innen dabei

Wien (OTS) - Die mehrstündige ORF-2-TV-Berichterstattung über das Ende der ÖVP-FPÖ-Regierungskoalition stieß gestern, am Samstag, dem 18. Mai 2019, auf großes Publikumsinteresse: Der Spitzenwert während der Rede des Bundeskanzlers lag bei 2,122 Millionen Zuseherinnen und Zusehern, der Höchstwert während der Pressekonferenz des Vizekanzlers betrug 911.000. Die „ZIB 1“ erreichte mit 1,898 Millionen Zusehern die höchste Reichweite seit 2007. Der Marktanteil betrug 68 Prozent (63 Prozent bei 12-49; 65 Prozent bei 12-29).

Insgesamt verfolgten 3,6 Millionen Österreicherinnen und Österreicher (weitester Seherkreis) die Berichterstattung in ORF 2 – das heißt, rund 47 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung waren zumindest bei einer der entsprechenden ORF-Sendungen kurz dabei. Die „ZiB Spezial“ mit Armin Wolf erzielte um 20.15 Uhr 1,411 Millionen bei 47 Prozent Marktanteil. Den anschließenden „Runden Tisch“ mit Claudia Reiterer verfolgten um 21.05 Uhr 1,088 Millionen Seher bei 36 Prozent Marktanteil. Die „ZiB“ um 13.00 Uhr war mit 806.000 Zuschauern bei 61 Prozent Marktanteil die viertstärkste Ausgabe seit 2004.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz gratuliert der ORF-2-TV-Information von Chefredakteur Matthias Schrom zur ausgezeichneten Berichterstattung: „Insgesamt bot ORF 2 gestern live mehr als neun Stunden aktuelle Information, Hintergründe und Analysen. Millionen Österreicherinnen und Österreicher nutzten dieses Angebot und informierten sich bei den erfahrenen ORF-2-Profis ihres Vertrauens. Ich gratuliere dem gesamten Redaktions- und Technik-Team vor und hinter der Kamera zu dieser hervorragenden Performance im Dienst des Publikums. Insbesondere Tobias Pötzelsberger für mehr als fünf Stunden Live-Moderation der Sondersendung und den Außenreporter/innen Simone Stribl, Matthias Westhoff und Veronika Fillitz, Thomas Langpaul, Peter Filzmeier und Hans Bürger für die Live-Analysen sowie Johannes Marlovits, Susanne Höggerl, Armin Wolf und Claudia Reiterer. Unter der Regie von Doris Peterka und Christian Staudinger informierte ORF 2 mit fehlerfreien Liveschaltungen an die Schauplätze und zu den Korrespondent/innen umfassend über alle Aspekte des innenpolitisch historischen Tages. Ebenso Gratulation an Channelmanager Alex Hofer und ORF-2-Planer Michael Andersch, die im Sinne des Informationsbedürfnisses der Zuschauerinnen und Zuschauer über den gesamten Tag aktuell die Senderplanung umgestellt haben.“

ORF-2-Chefredakteur Matthias Schrom: „Ich bin wirklich stolz auf diese außerordentliche Teamleistung und danke allen Kolleginnen und Kollegen für ihren Einsatz, die gestern zu dieser vom Publikum so eindrucksvoll honorierten Berichterstattung beigetragen haben. Die ORF 2-Information hat gestern bewiesen, dass sie dank ihrer kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurecht die erste Adresse in Sachen Information im Lande ist.“

Weitere Programmänderungen in ORF 2:

Zu den geplanten Neuwahlen folgt heute, Sonntag, 19. Mai, um 15.55 Uhr eine „ZiB Spezial“. Unter dem Titel „Strache und der Ibiza-Skandal – Österreich im Ausnahmezustand“ sind um 22.10 Uhr Vertreterinnen und Vertreter der fünf Parlamentsparteien „IM ZENTRUM“ live zu Gast bei Claudia Reiterer. Verlängerte „ZiB“-Ausgaben sowie Updates in den ORF-„Pressestunden“ werden auch weiterhin den Entwicklungen der Ereignisse Rechnung tragen. Morgen, Montag, 20. Mai, steht um 21.10 Uhr ein „Report Spezial“ auf dem Programm.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003