Bildungsminister Faßmann begrüßt Onlineumfrage für Schülerinnen und Schüler der Bundeschülervertretung

Teilnahme an der Online-Umfrage noch bis 24. Mai möglich

Wien (OTS) - „Bei Themen, die die Schule betreffen, sind die Schülerinnen und Schüler selbst die Expertinnen und Experten. Deshalb unterstütze ich die Onlinebefragung sehr und danke der Bundesschülervertretung für ihre Initiative. Auch wir werden uns die Ergebnisse der Befragung genau ansehen. Einschätzungen direkt aus den Klassenzimmern sind eine gute Ergänzung bildungspolitischer Arbeit und können wertvolle Impulse für die Bildungspolitik der Zukunft setzen. Ich würde es daher sehr begrüßen, wenn sich viele Schülerinnen und Schüler an dieser Umfrage beteiligen“, so Bundesminister Heinz Faßmann, der auch heuer die große Schülerinnen-und Schülerbefragung der Bundesschülervertretung unterstützt.

Wie bereits im Vorjahr führt die Bundesschülervertretung – die gesetzliche Vertretung der österreichischen Schülerinnen und Schüler – auch heuer eine österreichweite Umfrage von Schülerinnen und Schülern durch. Eine Teilnahme an der Onlinebefragung ist noch bis 24. Mai 2019 möglich. Befragt werden die Bereiche Schule und Wohlbefinden, Digitalisierung, Berufsorientierung, Politische Bildung und EU-Wahl.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag. Annette Weber
Pressesprecherin
01 53120-5025
annette.weber@bmbwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001