1. Tax-Tech Konferenz Highlights: Wissensdatenbanken & BMF ChatBots

Am 15.5. fand in Wien die 1. Konferenz für Digitalisierung der Steuerberaterbranche statt. Highlights waren die BMF-Pläne und Wissensdatenbanken für die Gesetzesflut um Steuerrecht.

Mit der Digitalisierung kann man nun Wissen vernetzen, und ich glaube, das ist eine Riesenchance, und auch ein starker Hebel für die Steuerberatung, denn das Wissen um das kurzlebige und komplexe Steuerrecht ist ja sowohl ihre Kernkompetenz als auch ihre Herausforderung
Alberto Sanz de Lama

Wien (OTS) - Bei der ganztägigen Konferenz fanden sich Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Startups, Vertreter des BMF sowie Branchenschwergewichte wie das Fachmedien-Unternehmen LexisNexis ein. Eine Vielzahl an Fachvorträgen und Workshops deckten eine breite Palette an Themen ab: von Blockchain und Künstliche Intelligenz bis Buchhaltungsautomatisierung, Digitalisierungsstrategien und Wissensmanagement mit Rechtsdatenbanken.

Highlights waren die Vorstellung der zukünftigen Pläne des Bundesministeriums für Finanzen durch Eduard Müller (Sektionschef Skt. I – Finanzverwaltung, Management, Services) sowie die Demonstration einer neuer Rechtsdatenbank namens Lexis 360®, die mit vorausdenkenden Suchalgorithmen die vielen laufenden Änderungen bei den Steuergesetzen für die Steuerberatungsbranche überblickbar machen will.

Das BMF präsentierte sich als Trendsetter bei künstlicher Intelligenz und Digitalisierung und erlaubte Einblicke in die zukünftigen Pläne für „Finanz 4.0“. Aufhorchen ließ Eduard Müller mit einem ChatBot für Supportanfragen zu FinanzOnline, der im August starten soll. Ab 2020 soll es zusätzlich sprachbasierte Bots für Telefonanfragen geben. Weiters arbeiten 25 Datascientist beim BMF an Modellen, um mit Predictive Analytics Steuerbetrug zu bekämpfen.

Ein weiteres Highlight war die Lexis SmartSearch Technologie der neuen Rechtsdatenbank Lexis 360®, die Steuerrechtsliteratur mit Gesetzen und Entscheidungen der Finanzverwaltung verknüpft und Antworten statt Informationsflut liefern solle. Damit finde sie einerseits bessere Inhalte, zB auch passende Literatur-Stellen, obwohl diese nicht den Suchbegriff enthalten. Andererseits erkennen die vorausdenkenden Suchalgorithmen Szenarien (zB Eingabe eines Paragrafen) und liefern dazu Ergebnisse, die meist als Nächstes recherchiert werden, zB passende BMF Richtlinien. Das ergäbe eine Literatur-Zusammenstellung, die das thematische Umfeld der Suchanfrage abdeckt und das Rechercheproblem oft vorwegnimmt. Dazu Alberto Sanz de Lama, CEO von LexisNexis Österreich „Mit der Digitalisierung kann man nun Wissen vernetzen, und ich glaube, das ist eine Riesenchance, und auch ein starker Hebel für die Steuerberatung, denn das Wissen um das kurzlebige und komplexe Steuerrecht ist ja sowohl ihre Kernkompetenz als auch ihre Herausforderung.

Die Vorträge stießen auf reges Interesse und betonten einhellig, dass sich die Steuerberatungsbranche mitten in einem Technologiesprung befände, der riesiges Potential für die Branche berge. Andererseits drohe die Gefahr, die Entwicklungen zu verschlafen.

LexisNexis Österreich

LexisNexis ist Österreichs führender Anbieter intelligenter Rechtsinformation. Als Technologieführer kombiniert LexisNexis hochwertige Information aus Recht & Wirtschaft mit zukunftsweisenden digitalen Lösungen, um seinen Kunden mit schnelleren und relevanteren Antworten, zu besseren Entscheidungen und damit zu Vorsprung in Ihrem beruflichen Alltag zu verhelfen. www.lexisnexis.at

LexisNexis - Weil Vorsprung entscheidet!

Rückfragen & Kontakt:

LexisNexis Österreich
Mag. Yvonne Kusche
01/ 534 52-1007
presse@lexisnexis.at
www.lexisnexis.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LEX0001