Bis zu 612.000 sahen Teil 2 von „2 im Gespräch“ im ORF

Insgesamt 2,1 Millionen bei den TV-Duellen und den Filzmaier-Analysen in der „ZIB 2“

Wien (OTS) - Bei der Bundespräsidentenwahl 2016 hatte das politische Diskussionsformat „2 im Gespräch“ seine Premiere gefeiert. Im Rahmen seiner EU-Wahlberichterstattung informierte der ORF mit diesem Format in insgesamt 15 kompakten Wahlduellen über die Europa-Standpunkte der Parteien. Gestern, am 15. Mai 2019, saßen einander die EU-Spitzenkandidatin bzw. die -Spitzenkandidaten zum zweiten Mal nach dem Auftakt am 8. Mai gegenüber. Bis zu 612.000 Zuseherinnen und Zuseher ließen sich diesmal die Gespräche unter der Leitung von Lou Lorenz-Dittlbacher bzw. Martin Thür nicht entgehen, im Schnitt waren 469.000 bei 16 Prozent Marktanteil via ORF 2 live dabei. Beachtlich einmal mehr das Interesse bei den jungen Zuschauern in der Zielgruppe 12-29 Jahre mit 11 Prozent Marktanteil. Bis zu 650.000 sahen danach die Analyse von Peter Filzmaier in der „ZIB 2“.

Insgesamt erreichte ORF 2 mit den beiden Abenden im Zeichen der EU-Wahl am 8. und 15. Mai 2,126 Millionen Zuseherinnen und Zuseher (weitester Seherkreis), das entspricht 28 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung.

Höhepunkt und Abschluss der ORF-TV-Berichterstattung im Vorfeld der EU-Wahl ist die von Claudia Reiterer geleitete „Diskussion der Spitzenkandidaten“ am Donnerstag, dem 23. Mai, um 20.15 Uhr in ORF 2.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001