Absolut gibt Sieger des globalen Kreativwettbewerbs mit 7.500 Teilnehmern bekannt

Stockholm (ots/PRNewswire) - Absolut hat heute Abend seine nächste kreative Zusammenarbeit und die Preisträgerin von Absoluts umfangreichster Kunstinitiative in der Geschichte der Marke angekündigt. Sarah Saroufim aus dem Libanon wurde mit ihrem Design zur Siegerin unter 7.500 Teilnehmern gekürt. Ihr Design soll widerspiegeln, dass "Jeder frei sein sollte, sich auszudrücken" und sie hofft, damit Menschen zu inspirieren, über die wirklich wichtigen Themen zu sprechen.

- KÜNSTLERIN AUS DEM LIBANON ERHÄLT 20.000 EURO PREISGELD UND AUSSENWERBUNG-PRÄSENTATION FÜR KUNSTWERK, DAS SICH MIT WICHTIGEN FRAGEN BEFASST

- AUSWAHL DURCH WELTBERÜHMTE KÜNSTLER WIE MICKALENE THOMAS, AARON CEZAR UND BOSE KRISHNAMACHARI

Saroufim ist eine Grafikdesignerin und Illustratorin, die 2018 einen Abschluss als Bachelor of Fine Arts in Grafikdesign an der American University of Beirut erlangte. Ihr minimalistischer und zum Nachdenken anregender Stil findet sich in allen ihren Designs wieder - und ihr prämiertes Kunstwerk bildet dabei keine Ausnahme.

Saroufim wurde von einer Jury, bestehend aus einigen der weltweit führenden Autoritäten der Kreativbranche, sorgfältig ausgewählt, darunter die in New York lebende Künstlerin Mickalene Thomas, der Gründungsdirektor des Delaphina Institute in London, Aaron Cezar, und der in Indien lebende Künstler und Kurator Bose Krishnamachari.

Durch das Schaffen einer Form, die ihre Vision einer besseren Zukunft darstellt, hat Sarah ihr eigenes persönliches Design entworfen, um die Botschaft für eine offenere, gleichberechtigtere und integrativere Welt zu vermitteln, was mit ihrem siegreichen Kunstwerk zum Ausdruck gebracht wird.

Sie konstatiert: Je mehr wir über psychische Erkrankungen sprechen, desto näher gelangen wir an deren Bewältigung. Ich habe diesen Gedanken mit dem Wortspiel 'Don't keep things bottled up' und einem Überfluss an Expressionen - symbolisiert durch Sprechblasen - zum Ausdruck gebracht.

Sarah Saroufim sagte: "Ich fühle mich sehr geehrt, den Kreativwettbewerb von Absolut gewonnen zu haben. Die Botschaft darin ist mir deswegen so wichtig, weil ich mein Herz nicht unbedingt auf der Zunge trage. Ich öffne mich nicht so leicht, aber wenn ich es tue, wird es dadurch viel einfacher, den Alltag zu bewältigen. Ich hoffe, dass alle aus dieser Botschaft lernen und erkennen wie bedeutsam es ist, sich auszudrücken."

Über die letzten vier Jahrzehnte hinweg hat Absolut mit über 550 der weltbesten Künstler zusammengearbeitet, was zur Entstehung von über 800 Kunstwerken beigetragen hat. Sarah Saroufim, die jetzt unter den nationalen Gewinnern aus 18 weiteren Ländern der Welt ausgewählt wurde, tritt in die Fußstapfen von ikonischen Künstlern, mit denen Absolut zuvor zusammengearbeitet hat, darunter Keith Karing, Romero Britto, Arman Armand und Maurizio Cattelan.

Künstlerin und Jurymitglied Mickalene Thomas sagte: "Wir freuen uns, die endgültige Siegerin, Sarah Saroufim aus dem Libanon, als Absoluts neue kreative Zusammenarbeit bekanntzugeben. Es ist eine bemerkenswerte Leistung, aus so vielen Teilnehmern ausgewählt und unter 18 weiteren Landessiegern auserlesen zu werden. Sarahs Kunstwerk hob sich wirklich von der Masse ab, und die gesamte Jury empfand, dass ihr Design die Überzeugungen und Werte, die Absolut durch ihr Kunstwerk kanalisieren, widerspiegelte und zum Leben erweckte.

Wir sind gespannt, was das nächste Kapitel für Sarah bereithält, und wir werden erleben, wie ihr Werk den Ehrenplatz an einem legendären Außenwerbung-Standort einnimmt, um es mit Menschen auf der ganzen Welt zu teilen."

Künstler und Jurymitglied Aaron Cezar sagte: "Sarahs preisgekrönter Beitrag zum Absolut Kreativwettbewerb spricht die Dringlichkeiten dieser Zeit an. In einer Ära der postfaktischen Wahrheit erinnert Saroufim uns an die Kraft, eine Stimme zu haben, die sich nicht nur zum Ausdruck bringt, sondern auch enthüllt. In Sarahs Statement drückt sie ihr Bedürfnis aus, psychische Erkrankungen zu bewältigen, aber ihre Arbeit geht darüber hinaus und zeigt ihre Stärke visuell.

Der Wortlaut 'Don't Keep Things Bottled Up' kann zwar als Warnung oder auch als guter Ratschlag verstanden werden - aber er kann auch als spielerische Einladung interpretiert werden, loszulassen, Stress abzubauen und die Gesellschaft anderer zu genießen. Dies impliziert eine andere Art des Sich-Öffnens in Form einer Freundschaft, die der einzige Weg ist, wie wir die komplexen Realitäten überwinden können, indem wir uns Absoluts Markenüberzeugungen in Gedächtnis rufen: Egal, woher wir kommen: Wir sind alle Menschen."

Künstler und Jurymitglied, Bose Krishnamachari, sagte: "Saroufims Werk erinnert mich an eines meiner kuratorischen Projekte in China. Die angestaute (bottled-up) Flüssigkeit und die freigesetzten Blasen bilden vorerst die Gegenwart. Wir können die Blase mit unserer Phantasie füllen, einem partizipativen Raum, der von Sarah geschaffen und schließlich als absolute Freiheit herausgelöst wurde. Ihr Werk verkörpert die Einfachheit, den Druck und die Freude der menschlichen Vorstellungskraft: 'Für ein Bild, schneller als Licht'.

Herzlichen Glückwunsch an alle 19 nationalen Gewinner und die absolute Absolut-Aufsteigerin für größere Werke und eine inspirierende Welt!"

Absolut startete den Wettbewerb, bei dem Kreativität und das künstlerische Potenzial, durch Vision eine bessere Zukunft zu gestalten, im Mittelpunkt standen, im November 2018 mit dem Ziel, den nächsten Markenbotschafter mit Mut zur Kreativität zu finden. Saroufims Kunstwerk wird an einem weltweit bekannten Außenwerbung-Standort ausgestellt und sie erhält ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro.

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/888058/Absolut_Creative_Competition.jpg
Foto: https://mma.prnewswire.com/media/888059/Absolut_Creative_Competition.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen erhalten Sie über Absolutglobal@johndoehub.com
+44 207 100 5050

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0007