Haushoher Wahlsieg für FSG!

Wahl-Desaster für Freiheitliche bei der Betriebsratswahl in der voestalpine!

Linz (OTS) - Bei der Wahl zum Arbeiterbetriebsrat der voestalpine Stahl GmbH in Linz kam es zu einem Erdrutschsieg der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen. Die FSG konnte bei knapp 5.000 Wahlberechtigten von bisher 21 auf 23 Mandate zulegen. Die FA-FPÖ (Freiheitliche ArbeitnehmerInnen) stürzte hingegen von 3 auf 1 Mandat ab und verlor somit zweidrittel ihrer Sitze in der ArbeitnehmerInnenvertretung.

„Das FSG-Betriebsratsteam ist stolz auf seine VoestlerInnen und Voestler. Am Ende des Tages wissen diese sehr wohl, wer täglich für ihre Interessen kämpft und sich einsetzt“, sagte Hans Karl Schaller (Konzernbetriebsratsvorsitzender der voestalpine AG).

Rückfragen & Kontakt:

Konzernbetriebsrat@voestalpine.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003