Landeshauptleutekonferenz tagt in Kärnten

LH Kaiser begrüßte seine Amtskollegen bei Abendempfang – Burgenlands LH a.D. Hans Niessl gewürdigt und offiziell verabschiedet – Morgen 8.50 Uhr Gruppenfoto, 12.00 Uhr PK

Klagenfurt (LPD) (OTS) - Unter Kärntner Vorsitz findet derzeit die Landeshauptleutekonferenz auf Weingut Burg Taggenbrunn bei St. Veit statt. Heute, Mittwoch, begrüßte Landeshauptmann Peter Kaiser seine Amtskollegen, die Landesamtsdirektoren sowie Vertreter des Bundeskanzleramtes und der Verbindungsstelle der Bundesländer im Rahmen eines Abendempfanges. Dabei wurde der frühere, langgediente burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl für seine Verdienste gewürdigt und offiziell verabschiedet.

„Ich freue mich sehr euch hier in Kärnten begrüßen zu dürfen. Als ich 2013 Landeshauptmann wurde, hat man mir nahegelegt mich an Hans zu halten, der einer der drei Großen Landeshauptleute sei, an den man sich halten sollte. Ich habe gut daran getan“, meinte Landeshauptmann Peter Kaiser bei seiner Laudatio. Niessl habe in seiner politischen Karriere neue Zugänge erkannt und mit dem Burgenland wie kaum eine andere Region in und mit der EU weiterentwickelt. „Wie Hans mir heute bei der Begrüßung erklärte ist er sehr umtriebig und macht uns allen Lust auf die Zeit nach der beruflichen Karriere“, scherzte Kaiser. Er bedankte sich für die gemeinsame Zeit, für den Dienst den er dem Burgenland, der Republik Österreich und der Funktion des Landeshauptmannes an sich erwiesen habe.

Niessl wurden eine Urkunde und ein Bild von Sepp Laubner, dem bekanntesten und erfolgreichsten Maler der mittleren Generation im Burgenland, überreicht. Der frühere Landeshauptmann sagte, er habe die Landeshauptleutekonferenz immer für die sachpolitisch orientierte Ausrichtung geschätzt. „Ich bedanke mich bei euch allen für die sehr positive Zusammenarbeit. Ich werde mich gerne an die Konferenz zurückerinnern, an einen Ort an dem es zwar sachlichen Diskussionen, aber nie Auseinandersetzungen gegeben hat“, so Niessl.

Grußworte sprachen beim Abendempfang auch Hausherr und Unternehmer Alfred Riedl sowie der Bürgermeister von St. Georgen am Längsee, Konrad Seunig. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Quartett-Land Kärnten unter der Leitung von Horst Moser.

Morgen, Donnerstag, tagen die Landeshauptleute gemeinsam mit Verteidigungsminister Mario Kunasek ab 9.00 Uhr. Davor gibt es um 8.50 Uhr die Möglichkeit für ein Gruppenfoto. Die Pressekonferenz ist für 12.00 Uhr im Speicher des Weinguts Burg Taggenbrunn geplant.

Der gewürdigte Landeshauptmann a.D. Hans Niessl begann seine politische Karriere 1984 als Gemeinderat in der Stadtgemeinde Frauenkirchen, wo er von 1985 bis 1987 zweiter Vizebürgermeister und von 1987 bis 2000 Bürgermeister war. Von 1996 bis 2000 war Niessl Abgeordneter zum burgenländischen Landtag und von 2000 bis 2019 Landeshauptmann des Burgenlandes. In seiner Amtszeit hat er viele Akzente für u.a. Wirtschaft, Tourismus, Beschäftigung, erneuerbare Energien, leistbares Wohnen, Bildung und grenzüberschreitende Zusammenarbeit gesetzt. Niessl war die Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern ein Anliegen und er setzte sich dafür ein, dass das Burgenland auch künftig den bestmöglichen EU-Förderstatus hat. In Neusiedl am See hat der frühere Landeshauptmann ein Beratungsunternehmen, die Hans Niessl Consulting GmbH, gegründet. Am Weingut eingefunden hat sich auch Bundesratspräsident Ingo Appe.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
050 536-10201
www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002