1Europa: Krainer – „Köstinger in Klimafragen verantwortungslos“

Die Umweltministerin zeigt mit dem Verweis auf die „Mission 2030“ nur, dass Sie „Europa 2020“ verschlafen hat.

Wien (OTS) -

"Eine Steuerreform ohne jeglichen Gedanken an Ökologisierung. Eine eigene 'Mission 2030'. Bundesministerin Elisabeth Köstinger ist offenbar nicht an der Rettung unseres Planeten oder an gemeinsamen europäischen Klimazielen interessiert", findet Marion Krainer, Listen-Zweite der Initiative 1Europa, deutliche Worte für die fehlende Problemlösungskompetenz der Ministerin.

"Wir hinken bereits allen in der Strategie 'Europa 2020' festgelegten Zielen hinterher. Unsere CO2-Verfehlungen werden die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler Millionen, wenn nicht Milliarden kosten. Und was macht die Umweltministerin? Sie präsentiert ein nationales 'Verschleppungskonzept' welches angesichts der Dringlichkeit des Klimawandels und Artensterbens nur von einer Sache zeugt: von Verantwortungslosigkeit", lässt Krainer kein gutes Haar an der offenkundigen Klientelpolitik der Ministerin.

"Ein einheitliches, ökosoziales, europäisches Steuersystem ist unsere einzige Chance. Für Europa und für unseren Planeten. Indes fordert die Regierung ein Ende der 'EU-Bevormundung' und versucht die Bevölkerung mit der in unseren Augen 'kurzsichtigsten' und nicht 'besten' Steuerreform für dumm zu verkaufen", stellt Krainer klar.

Rückfragen & Kontakt:

Initiative 1Europa
Marcel Ludwig
Presse und Kommunikation
+43 664 536 55 04
presse@1europa.at
https://1europa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EU10001