Tradition und gute Unterhaltung

Der 13. Moskauer Ball in der Wiener Hofburg

Wien (OTS) - (Wien, 15. 5. 2019) Sie sind nicht mehr wegzudenken - der „Wiener Ball“ in Moskau und der „Moskauer Ball“ in Wien. In Moskau wird das nächste Mal am 25. Mai in den beeindruckenden Sälen des Gostiny Dvor gefeiert und getanzt. Am 30. November findet bereits zum 13. Mal der "Moskauer Ball" in Wien statt. Dieser besondere Event zählt zu den Fixpunkten im Wiener Ballkalender.

Wie in den Jahren davor findet auch dieses Mal der Ball in den historischen Prunkräumen der Wiener Hofburg statt. Am 30. November werden Künstler aus Russland und Österreich für eine besondere Atmosphäre sorgen.

Bezaubernde Debütantenpaare werden den Ball eröffnen und so die Wiener Balltradition mit russischer Kultur verbinden. Den Gästen wird Gelegenheit geboten, außergewöhnliche Künstler zu erleben. Renommierte Solisten aus dem Moskauer Musiktheater sorgen für hochwertige Unterhaltung. In geselliger Stimmung wird auch diesmal der Abend genützt, um wirtschaftliche Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen.

Weltmeisterpaare im Standardtanz werden zu bestaunen sein; abwechslungsreiche Live-Musik von Symphonie- und Jazzorchestern sorgen für den richtigen Schwung am Tanzparkett. Wie es sich bei Bällen gehört, wird traditionellerweise um Mitternacht die Quadrille getanzt. Beim „Moskauer Ball“ in Wien - als ansteckend-fröhliche Russische Mitternachtsquadrille!

Eine elegante, schwungvolle Ballnacht im Herzen Österreichs, wo sich russische Kultur mit Wiener Charme und Eleganz trifft.

Die Vorbereitungen für die Schwesterveranstaltung in Moskau sind fast schon abgeschlossen. Am 25. Mai 2019 wird in einer der schönsten Veranstaltungslocations Moskaus, im Gostiny Dvor, bereits zum 17. Mal zum „Wiener Ball“ in Moskau eingeladen.

120 Debütantepaare aus aller Welt werden das wichtigste gesellschaftliche Ereignis Moskaus eröffnen. Fähnriche der Theresianischen Militärakademie aus Wiener Neustadt nehmen in Galauniform an der Eröffnungszeremonie teil.

Die Choreographie der Eröffnungszeremonie stammt von niemand Geringerem als von Andrei Valentin Chitu aus Wien. Ein neuer Stern am internationalen Tanzparkett.

Das 70-köpfige Symphonieorchester „Russische Philharmonie“ unter der Leitung von Alfred Eschwé, Dirigent an der Wiener Staatsoper, und die Big Band der Militärmusik Niederösterreich werden für beste Unterhaltung sorgen.

Elena Guseva, Sopranistin der Wiener Staatsoper, hat ihren Auftritt zugesagt sowie das Ballettpaar Olga Esina und Jakob Feyferlik, Erste Solotänzerin und Erster Solotänzer des Wiener Staatsballetts.

Der Ball ist zur größten regelmäßig organisierten Veranstaltung der Moskauer Gesellschaft geworden. Seit 2000 organisiert das russisch-österreichische Ehepaar Alexander und Elisabeth Smagin unter der Schirmherrschaft der Regierungen beider Hauptstädte den Wiener Ball in Moskau und den Moskauer Ball in Wien. In Wien finden jedes Jahr viele verschiedener Bälle statt – in Moskau hingegen ist ein Ball ein seltenes Ereignis und sorgt für große Aufmerksamkeit.

Rückfragen & Kontakt:

vns-network
Veronika Nemes-Schieder
v.nemes-schieder@vns-network.com
+43 664 337 00 32

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VNS0001