Hietzing: Vortrag „Zukunft der Straßenbahn“ am 14.5.

Wien (OTS/RK) - In Kooperation mit der „Gesellschaft der Freunde Technisches Museum Wien“ haben die ehrenamtlichen Historiker aus dem Bezirksmuseum Hietzing (13., Am Platz 2) eine beliebte Vortragsreihe über Straßenbahnen in Wien organisiert. Zuletzt behandelte der Experte Otto Brandtner zum Beispiel die Themen „Pferdetramway und Dampftramway“, „Die erste Elektrische“ und „Großraumzüge/erste Gelenkzüge“. Am Dienstag, 14. Mai, stellt sich Otto Brandtner erneut in dem Museum ein und hält dort ab 18.00 Uhr ein faktenreiches Referat mit dem Titel „Der ‚EMIL‘. ‚Niederflurig‘ in die Zukunft. Der ‚ULF‘. Der ‚FLEXITY‘. Die Zukunft der Wiener Straßenbahn“. Der Eintritt ist kostenlos. Spenden der Zuhörerschaft nimmt das Museumsteam (Leiter: Ewald Königstein) gerne entgegen. Auskunft: Telefon 877 76 88.

Otto Brandtner spricht bei der Veranstaltung unter anderem über die Wiener Straßenbahnen der Type E (Hochflurbauweise), über die Einführung des „schaffnerlosen“ Betriebes und über besondere Merkmale der Niederflur-Straßenbahnen vom Typ „ULF“ („Ultra Low Floor“). Eingehend setzt sich der Kenner mit den neuen hochmodernen Niederflur-Garnituren der Serie „FLEXITY“ auseinander. Hernach beantwortet der Fachmann die Fragen der Besucherinnen und Besucher. Weitere Informationen sind via E-Mail einzuholen: bm1130@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011