Kinder im Kindergarten auf Hochstuhl festgeschnallt

Massive Vorwürfe gegen eine Kindergartenpädagogin im Bezirk Mattersburg. Eltern erstatteten Anzeige.

Wien (OTS) - Ein Kindergarten im burgenländischen Bezirk Mattersburg sieht sich mit massiven Vorwürfen konfrontiert. Nach einer anonymen Anzeige bei der Staatsanwaltschaft in Eisenstadt zu Beginn des Jahres wurde diese Woche abermals Anzeige erstattet. Der Vorwurf: Mehrere kleine Kinder sollen für rund eine Stunde an ihrem Hochsitz festgebunden worden sein, wie ein betroffener Elternteil gegenüber dem KURIER erklärte. Weitere Anschuldigungen betreffen den Bürgermeister, er soll von den Missständen schon länger gewusst haben. Auf KURIER-Anfrage verweist er auf eine noch ausständige Stellungnahme des Landes im betreffenden Fall. Erst wenn diese vorliege, wolle er sich zu den Vorwürfen äußern. Die Leiterin des Kindergartens war heute für den KURIER nicht erreichbar.

Rückfragen & Kontakt:

Chronik KURIER
Martin Gebhart
Tel: 0664 / 6070022833

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001