Nehammer: Fordere volle Aufklärung zu dubiosen Vorgängen um SPÖ-Niederösterreich-Chef Franz Schnabl

Laut Medienberichten ließ sich SPÖ-Schnabl von dubiosen Kreisen Luxusurlaube und Luxusgegenstände schenken

Wien (OTS) - „Dass sich der nunmehrige SPÖ-Chef in Niederösterreich laut Medienberichten von dubiosen Kreisen ein Luxusleben finanzieren ließ, ist höchst aufklärungsbedürftig“, so Karl Nehammer, Generalsekretär der Volkspartei.

Die aus einem heutigen Bericht der Kronen Zeitung hervorgeht, soll es im Vorleben von Franz Schnabl zu dubiosen Geschenken wie einem Jagdurlaub auf einer Mittelmeerinsel und einem wertvollen Jagdmesser im Wert von 8000 Euro gekommen sein.

„Ich fordere die SPÖ auf, hier alle Karten auf den Tisch zu legen und wenn nötig rasch Konsequenzen zu ziehen. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, ist das jedenfalls moralisch höchst fragwürdig. Hier muss SPÖ-Chefin Rendi-Wagner aktiv werden, ansonsten ist sie unglaubwürdig“, so Nehammer.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003