"Studententicket jetzt!": AktionsGemeinschaft sammelte über 16.000 Unterstützer‬

Spitzenkandidat Ramusch: Freue mich über breite Unterstützung der Studierenden‬

Wien (OTS) - „Über 16.000 Studentinnen und Studenten haben unsere Kampagne für ein österreichweites Studententicket unterstützt. Ich freue mich über die breite Unterstützung der Studierenden“, so Bundesobmann und Spitzenkandidat der AktionsGemeinschaft Dominik Ramusch. Dies zeige, dass die AktionsGemeinschaft ein großes Problem der Studierenden erkannt habe und einen guten und richtigen Lösungsvorschlag bringe, so der AG-Spitzenkandidat weiter.

Zum Vergleich: 16.000 Unterstützerinnen und Unterstützer sind mehr, als die derzeitigen Vorsitz-Fraktionen der Bundes-ÖH jeweils bei der letzten ÖH-Wahl 2017 sammeln konnten.

Im Rahmen der E-Mail-Kampagne wurden die Teilnehmer auch gefragt, wie viel sie pro Semester in etwa für Öffis ausgeben. Dabei zeichnete sich folgendes Bild ab: Mehr als die Hälfte (9.789) der 16.157 Teilnehmer gab an, im Semester mehr als 200 Euro für Öffi-Tickets auszugeben. 4.586 gaben an, zwischen 100 und 200 Euro pro Semester für Tickets zu brauchen. Lediglich ein Zehntel, 1.782 gab an, weniger als 100 Euro zu brauchen.

„Mobilität darf für Studierende kein Luxus sein. Mit dem österreichweiten Studententicket wollen wir es allen Studierenden ermöglichen, am Wochenende nach Hause zu Familie und Freunden zu reisen, ohne dafür ein Vermögen aufbringen zu müssen“, erklärt Ramusch. Wichtig sei nun eine Exekutivbeteiligung der AktionsGemeinschaft in der Österreichischen Hochschülerschaft, um das Studententicket mit einem starken Mandat verhandeln zu können, so der AG-Obmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Viktor Niedermayr
Pressesprecher
Tel.: 0676/6948164
Mail: viktor.niedermayr@aktionsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGP0002