Aktueller Erkenntnisstand: Mordversuch nach Streit im Eissalon

Wien (OTS) - Die LPD Wien gibt folgende ergänzende Information zum Mordversuch in einem Eisgeschäft in Floridsdorf bekannt:

Laut dem behandelnden Spitalsarzt besteht keine Lebensgefahr. Das Opfer erlitt eine circa 10 cm lange Schnittverletzung im Halsbereich, eine circa 10 cm lange Schnittverletzung im Oberschenkelbereich sowie eine Schnittverletzung am Daumen. Die Verletzungen stellten sich als weniger schwer heraus, als ursprünglich vor Ort und unmittelbar nach der Tat angenommen.

Mit dem Tatverdächtigen wurde nach der Festnahme ein Alkovortest durchgeführt. Der Messwert ergab 0,74 mg/l (=1,28 Promille). Der 57-Jährige wurde bereits durch Ermittler des Landeskriminalamts, Außenstelle Nord, einvernommen. Er zeigt sich zu der Tat selbst geständig, behauptete jedoch, sich gewehrt zu haben.

Auslöser für den Streit dürfte laut den vorliegenden Erkenntnissen die Ex-Freundin des 56-jährigen Opfers gewesen sein, die die nunmehrige Lebensgefährtin des Tatverdächtigen ist. Die Staatsanwaltschaft stellte die Untersuchungshaft in Aussicht, der mutmaßliche Täter wurde bereits in eine Justizanstalt überstellt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien, Pressestelle
Revierinspektor Harald Sörös, B.A., M.A.
01 31310 72133, harald.soeroes@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005