FPÖ Nepp/Guggenbichler: FPÖ verlangt Sonderausschuss zu Simas Anti-Hunde-Politik

Laut veterinärmedizinischer Expertise gibt es keine aggressive Rassen – Simas Hundeliste damit hinfällig

Wien (OTS) - Seit 01.07.2010 gibt es in Wien den verpflichtenden Hundeführschein für einige Hunderassen. Hundeführscheinpflichtige Hunderassen werden (ursprünglich von der Landesregierung, nunmehr vom Magistrat) auf einer Liste festgelegt. Zur Listenerstellung hielt die Stadt Wien unter anderem wie folgt fest: „Die Liste der betroffenen Hunderassen wurde von Expertinnen und Experten ausgearbeitet. Zum einen wurde die große Bisskraft dieser Hunde und die Bisshäufigkeit herangezogen. Zum anderen sind dies unter anderem auch jene Hunde, über die es bei der Tierschutzombudsstelle Wien häufig Beschwerden gibt und die nach Unfällen verstärkt als auffällige und aggressive Hunde in den Tierheimen landen“.

Die Liste wird seit Inkrafttreten des verpflichtenden Hundeführscheins kontrovers diskutiert. „Das nicht zuletzt deshalb, weil sich die Rassenlisten von Bundesland zu Bundesland unterscheiden“, erklärt Wiens Vizebürgermeister Dominik Nepp. Rund um den zu diesem Thema von Bundesministerin Hartinger-Klein einberufenen Gipfel habe die amtsführende Stadträtin Sima klar gemacht, dass Wien nicht von seiner Liste abweichen würde.

Dem entgegen stellt sich die Veterinärmedizinische Fakultät in Wien: Sie belegt wissenschaftlich, dass das Aggressionspotential eines Hundes keineswegs mit der Rasse in Verbindung gebracht werden könne. „Simas Liste ist damit hinfällig“, bringt der Tierschutz- und Umweltsprecher der Wiener FPÖ, LAbg. Udo Guggenbichler, die Angelegenheit auf den Punkt.

Die FPÖ-Mitglieder des zuständigen Umweltausschusses stellen daher gemäß § 10 Abs 4 der Geschäftsordnung für die (Unter-)Ausschüsse und Kommissionen des Gemeinderates der Stadt Wien das verlangen auf Einberufung einer Ausschuss-Sitzung. Die zuständige amtsführende Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke Ulrike Sima möge demnach eine Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Wiener Stadtwerke einberufen. Der zu behandelnde Tagesordnungspunkt sei mit: „Liste der hundeführscheinpflichtigen Hunderassen“ zu bezeichnen und der Ausschuss möge gem. § 18 Abs 1 der Geschäftsordnung für die (Unter-)Ausschüsse und Kommissionen der Stadt Wien Vertreter des Expertengremiums beiziehen, das die amtsführende Stadträtin bisher bei der Erstellung der Liste der hundeführscheinpflichtigen Hunderassen unterstützt hat.

Bei der Erstellung ihrer Hunde-Liste für Listenhunde sei Sima 2010 von `Experten´ aus Berlin und Hamburg `beraten´ worden. „Ich freue mich, diese `Experten´ persönlich kennenlernen zu dürfen. Wir haben einige Fragen an sie“, so Guggenbichler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003