Muttertag 2019: Ausgaben für Geschenke sinken um 23 Prozent. Erstmals große regionale Unterschiede.

Österreicher geben heuer laut Handelsverband Consumer Check im Schnitt 55 Euro aus. Vorarlberger am spendabelsten, Burgenland Schlusslicht.

Wien (OTS) - Wie jedes Jahr wird auch 2019 am zweiten Sonntag im Mai der Muttertag gefeiert. Heuer ist dies der 12. Mai. Der Handelsverband hat sich den Ehrentag aller Mütter gemeinsam mit dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut Mindtake genauer angesehen und die Österreicher zum bereits dritten Mal befragt.

2019 wollen die heimischen Konsumenten im Schnitt 55 Euro für Muttertagsgeschenke ausgeben, und damit um 23 Prozent weniger als 2018. Im Vorjahr konnte mit durchschnittlich 71 Euro noch ein Rekordwert erzielt werden.

Pro-Kopf-Ausgaben in Vorarlberg, Tirol und Wien am höchsten

Während die geplanten Ausgaben in den östlichen Bundesländern heuer zwischen 46 Euro (Burgenland) und 53 Euro (Steiermark) liegen, bewegt sich das Planbudget im Westen deutlich darüber: Die Tiroler wollen rund 63 Euro ausgeben, die Vorarlberger sogar mehr als 72 Euro –Spitzenwert in ganz Österreich. In der Bundeshauptstadt Wien liegen die Pro-Kopf-Ausgaben zum Muttertag bei 63 Euro.

Muttertag? Irgendwann im Mai?

Immerhin fast drei Viertel aller Befragten (72%) wissen, dass der Muttertag am zweiten Sonntag im Mai stattfindet. Knapp ein Fünftel (17%) tippte auf den ersten Sonntag im Mai und 6% haben "überhaupt keinen Plan". Bei den 18 bis 39-Jährigen können nur 67% der Befragten den richtigen Tag nennen.

Acht von zehn Befragten beschenken am Muttertag die eigene Mutter (83%), im Vorjahr waren es 79% gewesen. Auch die Partnerin (20%), die Schwiegermutter (14%) sowie die Großmutter (7%) kommen in den Genuss.

Am häufigsten werden dazu Supermärkte und Discounter (23%) sowie Geschäfte, die nicht direkt auf einer Einkaufsstraße liegen (23%), aufgesucht. Viele finden das passende Geschenk auch in der Shopping Mall (17%) oder im Fachmarkt-Zentrum (13%). Auch im Internet (17%) wird geshoppt, fast ein Fünftel der heimischen Verbraucher lassen sich das Präsent direkt nach Hause liefern.

Vielen Dank für die Blumen

"Frauen werden am liebsten mit Blumen überrascht, das mit Abstand beliebtesten Muttertagsgeschenk 2019: Jeder Zweite verschenkt heuer Pflanzen. Aber auch Süßigkeiten, Restaurantbesuche und Gutscheine sind populär. Mit durchschnittlichen Ausgaben von 55 Euro pro Person stellt der Muttertag insbesondere für den Blumen- und Lebensmittelhandel einen wichtigen Umsatztreiber dar", sagt Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes.

Die Top 5 Geschenke zum Muttertag:

  • Blumen/Pflanzen (54%)
  • Schokolade/Süßigkeiten (24%)
  • Nicht-materielle Geschenke/Ausflüge (22%)
  • Gutscheine (16%)
  • Restaurantbesuche (15%)

Damit bleiben die Top 3 im mehrjährigen Vergleich unverändert. Für den Blumenhandel ist der Muttertag neben dem Valentinstag (siehe Consumer Check Valentinstag) der umsatzstärkste Tag des Jahres.

Den detaillierten Ergebnisbericht inkl. Grafiken können Sie HIER downloaden!

Rückfragen & Kontakt:

Handelsverband
Mag. Gerald Kuehberger, MA
Communications Manager
Tel.: +43 (1) 406 22 36 - 77
gerald.kuehberger@handelsverband.at
www.handelsverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HVB0001