LKA Wien klärt Raub durch Jugendliche

Wien (OTS) - Datum: 08.04.2019
Uhrzeit: 18:50 Uhr
Adresse: 22., Bereich Stadlau

Anfang April kam es zu einem Raubüberfall durch drei vorerst unbekannte, maskierte Täter auf ein Hanf-Geschäft in der Donaustadt. Bei dem Überfall wurden die Opfer zunächst mit einer schwarzen Pistole bedroht und es wurde nach Bargeld gesucht. Die beiden männlichen Täter und eine weibliche Täterin konnten von der Angestellten jedoch ohne Beute verjagt werden, laut eigenen Aussagen mit einer Wassersprühflasche. Das Landeskriminalamt Wien übernahm die Ermittlungen gegen die drei Unbekannten.

Es stellte sich heraus, dass ein Zeuge die drei Täter vor der Tat beim Beobachten des Umfeldes bemerkt hatte und die am späteren Raub beteiligte Jugendliche aus der Schule kennt. Durch Unterstützung des Personals der gegenständlichen Mittelschule konnten nach und nach alle drei am Raub Beteiligten ausgeforscht werden. Die Tatverdächtigen (zwei 13 Jahre, einer 14 Jahre alt; alle Stbg:
Österreich) wurden Ende April zur Sache vernommen und zeigten sich geständig. Als Motiv wurde Geldnot angegeben. Die beim Raub verwendete Waffe – laut Angaben eine Airsoft-Pistole – konnte nicht zustande gebracht werden.

Der einzige zur Tatzeit strafmündige Tatverdächtige wurde wegen schweren Raubes auf freiem Fuße zur Anzeige gebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002