Edtstadler: Herr Schieder, wollen Sie PKK noch immer von EU-Verbotsliste nehmen?

EU-Wahl-Kandidatin: „Zieht SPÖ-Schieder seine Forderung nicht zurück, ist er rücktrittsreif“

Wien (OTS) - „Schlimm genug, dass PKK-Sympathisanten am 1. Mai-Marsch der SPÖ teilgenommen haben, wie Foto- und Videomaterial eindeutig beweisen. Mindestens genau so schlimm ist jedoch, dass EU-Wahl-Spitzenkandidat Andreas Schieder bereits 2014 forderte, die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) von der Terrorliste der EU streichen zu wollen“, sagt heute ÖVP-EU-Wahl-Kandidatin Karoline Edtstadler.
„Diese radikale Gruppe ist für tausende Tote verantwortlich. Wenn Andreas Schieder als SPÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl diese Forderung aus 2014 nicht zurückzieht, ist er für mich alles andere als glaubwürdig und rücktrittsreif “, so Edtstadler.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003