VP-Gaggl: „Ausschuss beschließt Wirtschaftsombudsstelle einstimmig“

In der heutigen Ausschusssitzung stimmten alle Fraktionen dem Gesetz für die Wirtschaftsombudsstelle zu. Der Beschluss im Landtag ist für den 9. Mai geplant.

Klagenfurt (OTS) - ÖVP-Landesrat Ulrich Zafoschnig hat die Wirtschaftsombudsstelle über Monate vorbereitet. Nun befindet sich das einschlägige Gesetz auf der Zielgeraden. Das verkündet Ausschussvorsitzender und ÖVP-Landtagsabgeordneter Herbert Gaggl. „In der heutigen Sitzung haben alle Fraktionen für den Entwurf der Wirtschaftsombudsstelle gestimmt – die harte Arbeit von Landesrat Ulrich Zafoschnig trägt jetzt Früchte“, freut sich Gaggl über den einstimmigen Beschluss des Gesetzes.

Dieser Beschluss markiere nun einen der letzten Schritte für die endgültige Einrichtung der Wirtschaftsombudsstelle. „Damit erreichen wir, dass Unternehmer und Verwaltung noch besser koordiniert sind und Verfahren noch effizienter durchgeführt werden“, erklärt Gaggl. Erstmals wird somit im Land Kärnten ein zentraler Ansprechpartner für unternehmerische Anliegen eingesetzt. „Unternehmer erhalten endlich einen zentralen Ansprechpartner nach dem One-Stop-Shop-Prinzip. Wir setzen also um, was schon lange gefordert wurde“, so Gaggl. Mit der neuen Ombudsstelle werde darüber hinaus auch ein Expertengremium zur Erarbeitung von Entbürokratisierungs- und Deregulierungsmaßnahmen eingeführt. „Wir schaffen so einen praxisorientierten Reformmotor für einen Wirtschaftsstandort ohne überbordende Bürokratie“

Der heutige Beschluss hat den Weg für den Beschluss im Landtag geebnet. Dieser ist für die nächste Landtagssitzung am 9. Mai geplant.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Club im Kärntner Landtag
+43 (0)463 513 592
office@oevpclub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0001